Facebook-Icon Twitter-Icon

Forum/Gästebuch

Ursache Nr. 1 für Ökosünden ist Gedankenlosigkeit


Den Menschen ist es nicht wichtig genug auf unsere Umwelt zu achten. Sie wird behandelt wie ein Konsumgut, ausgebeutet und geschädigt. Nutztiere werden schlechter behandelt als Kriegsgefangene.
Und warum? Weil es den Menschen zu lästig ist, sich zu ändern. Man kann es nicht auf die Finanzen schieben - ein Gehirn und ein Gewissen haben wir alle. Und wer verantwortungsbwußt ist, der leidet auch nicht unter Informationsmangel. Wie deutlich muss man es denn noch sagen, dass unser Verhalten diesen Planeten schädigt? Wie laut müssen die Bilder von Tiertransporten und Legebatterien denn noch schreien, bevor es nicht mehr heißt : "Ach so, davon haben wir ja gar nichts geuwußt!"

"Nichts gewußt" zu haben entbindet von der Verantwortung. Sehr praktisch.



Von: serendipity
Freitag, 24.12.2004, 10.41 Uhr

Bisherige Beiträge