Facebook-Icon Twitter-Icon

Forum/Gästebuch

Ursache Nr. 1 für Ökosünden ist Gedankenlosigkeit


Beispiel macht Schule. Wenn wir unser Verhalten zum einen kritisch prüfen, auch die Routinehandgriffe in der Küche, zum andern unsere Kinder und Enkelkinder dazu anleiten, vergrößern wir die Chance auf nachhaltige Verbesserungen.
Beispiel Brauchwasser: Das Frischwasser vom Salatputzen gehört nicht in den Ausguss sondern in die Gießkanne oder kann für die Toilettenspülung gebraucht werden. Ein 2-Personen-Haushalt spart so Monat mehr als 100 Liter Frischwasser!!

Von: Ulrich Dold <ulrich.dold@dold-media.de>
Montag, 10.01.2005, 14.09 Uhr

Bisherige Beiträge