Facebook-Icon Twitter-Icon

FrauenForum KölnAgenda 21

Das Frauenforum wurde 1998 von autonomen Frauenorganisationen, Frauenarbeitskreisen, Initiativen und engagierten Bürgerinnen unter Federführung des damaligen Frauenamtes der Stadt Köln gegründet.
Im Anschluss an die Gründung wurden 1999 zunächst die www.koelnagenda.de/fr-markt in Zusammenarbeit mit dem Verein: "Neue Arbeit für Mülheim".
Ende 2000 legte das Frauenamt die Federführung des FrauenForums nieder.

Nachhaltiges Wirtschaften ohne Frauen?

Anfang 2011 hat die Enquete-Kommission Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität; Wege zu nachhaltigem Wirtschaften und gesellschaftlichem Fortschritt in der Sozialen Marktwirtschaft ihre Arbeit aufgenommen. Sie besteht aus 17 Abgeordneten des Bundestags und 17 – ausschließlich männlichen – Experten.

Ein männerlastiges  Profil der Fortschrittskommission kündigt sich schon im Einsetzungsbeschluss des Bundestags (Drs. 17-3853) an. Im Gegensatz zu ähnlichen Gremien im europäischen Umfeld blendet die deutsche Kommission den Sektor der personenbezogenen Dienstleistungen und die Bedeutung der privaten Haushalte aus.

Nicht nur unter feministisch-ökonomisch orientierten Wissenschaftlerinnen formierte sich spontaner Protest (http://www.attac-netzwerk.de/gender-ag).  Auch das FrauenForum fordert in einem gemeinsamen Brief mit dem Arbeitskreis Kölner Frauenvereinigungen (AKF) die Zusammensetzung der Kommission zu revidieren und ihr Arbeitsprogramm zu erweitern. www.koelnagenda.de/docs/Brief_Lammert_2011.pdf

Leitbildentwicklung für Köln

Uns war es sehr wichtig, die Ziele des FrauenForums, insbesondere die Gleichstellung der Geschlechter, auch in dem Leitbild der Stadt Köln zu verankern. So haben einige der Frauen in unterschiedlichen Themenbereichen bei der Entwicklung des Leitbildes mit gearbeitet. Mit Unterstützung des KölnAgenda e.V. ist es gelungen, die Gleichstellung von Frauen und Männern - Gender Mainstreaming - in den Leitbildprozess als Querschnittsaufgabe einzubringen.
Einige von uns arbeiten heute in dem Handlungsfeld "Die moderne Stadtgesellschaft" mit, um mit eigenen Ideen aktiv zur Umsetzung des Leitbildes beizutragen.

Gender Budgeting und Bürgerhaushalt

Besonders interessierte uns, wie die Stadt Köln das Geld der Steuerzahler einsetzt.
Das hat uns dazu veranlasst, eine Gender Budgeting - Studie (geschlechtsdifferenzierte Analyse öffentlicher Haushaltspolitik) für Köln am Beispiel von Volkshochschule und Stadtbibliothek durchzuführen.
So entstand 2003 das Pilotprojekt "Gender Budgeting: Bürgerinnen und Bürger im Spiegel kommunaler Haushaltspolitik". Diese Studie hat inzwischen über die Grenzen von Deutschland hinaus Beachtung gefunden.

Nachdem der Rat der Stadt Köln die Einführung eines Bürgerhaushaltes beschlossen hat, engagiert sich das FrauenForum auch hier. Ziel unserer langfristigen Arbeit ist es, die städtischen Finanzen auf dem Hintergrund der unterschiedlichen Lebensentwürfe und der Interessen von Frauen und Männern bzw. von Jungen und Mädchen zu betrachten.
www.koelnagenda.de/buergerhaushalt

Frauenparlament

Seit 2002 ist das FrauenForum Kölnagenda Kooperationspartnerin der Initiative "Kölner Frauenparlamente". Die Frauenparlamente in Köln gehen zurück auf die jährlichen Nippeser Frauenparlamente von 1999 bis 2001. Am Internationalen Frauentag 2002 (8. März) tagte das Frauenparlament erstmals stadtweit im Historischen Rathaus. Seitdem werden die Kölner Frauenparlamente in Zusammenarbeit mit den AkteurInnen vor Ort jedes Jahr in einem anderen Stadtbezirk durchgeführt.
Das Frauenparlament will Frauen für die Politik gewinnen und richtet sich an Frauen aller Nationalitäten, die erste Erfahrungen mit der politischen Arbeit und parlamentarischen Abläufen sammeln möchten.
www.koelnerfrauenparlament.de

Vernetzung

Gender Budgeting Initiative Berlin Köln München Bundesinitiative Gender Budgeting (BIG Budet) www.gender.de/budgets

Das FrauenForum KölnAgenda ist Mitglied im Arbeitskreis Kölner Frauenvereinigungen (AKF) und auf dem Internetportal ForumF vertreten. www.forumf.de

Folgende Frauenorganisationen sind im Frauenforum durch Mitwirkende vertreten:


Das FrauenForum KölnAgenda trifft sich jeden 2. Dienstag im Monat von 18.00 bis 20.00 Uhr.

Interessierte Frauen sind jederzeit herzlich willkommen!

Weitere Informationen erhalten Sie unter mail(at)koelner-frauenforum.de

18 Meldung(en):

15.03.11: Internationaler Frauentag

Viel erreicht – viel zu tun! Kölnerinnen feiern 100 jähriges Jubiläum im Rathaus (25.3.11)…

19.02.11: Expertise ohne Frauen?

FrauenForum kritisiert Enquete -Kommission "Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität"…

13.09.10: Frauen fragen nach!

Podiumsdiskussion zum zwölften Frauenparlament am 20.9.10, 20 Uhr in Mülheim…

14.04.10: Frauenparlament aktiv

40 Anträge zu den Themen Lebensraum, Armut, Soziales, Arbeit und Bildung…

18.02.10: 12. Frauenparlament in Köln

Veranstaltung am 1. März 2010, 19.00 bis 22.00 Uhr, Bezirksrathaus Köln-Mülheim…

14.09.09: Frauen fragen nach

11. Frauenparlament - Teil 2 am 16.09.09, 20 Uhr im Bezirksrathaus Chorweiler…

13.08.09: 100 Jahre Frauenpower

Diskussionsveranstaltung „Starke Politik für Kölner Frauen“ am 21.08.09, 18 Uhr…

29.08.08: Frauenparlament: Ergebnisse

FrauenForum KölnAgenda lädt am 11. September nach Porz zur Podiumsdiskussion…

27.02.08: 10. Kölner Frauenparlament

Am 6. März können Frauen in Köln Forderungen an die Politik stellen…

02.03.06: Frauenparlament in der Innenstadt

Das achte Kölner Frauenparlament findet am 13. März 2006, 19-22 Uhr im Bezirksrathaus Innenstadt statt.…

15.09.05: Gender Budgeting als Prüfkriterium für die Bundestagswahl 2005

Gemeinsame Wahlprüfsteine aus Berlin, München und Köln (FrauenForum KölnAgenda)…

15.11.04: Familie und Beruf - eine Herausforderung

Fachtagung im Historischen Rathaus am Samstag, dem 20.11.04 - 10-15 Uhr …

02.11.04: Hat der Städtische Haushalt ein Geschlecht?

Abschlußveranstaltung des Pilotprojektes 'Genderbudgeting? des KölnAgenda FrauenForums am Donnerstag, den 18.11.04, 19 Uhr im Forum F, Neusser Str. 225 (Toreinfahrt)…

12.01.04: 2. Kölner Frauengesundheitstag - am 31. Januar im Historischen Rathaus

Gemeinschaftsveranstaltung des Arbeitskreises 'Frau und Gesundheit' zum Thema "Frauengerechte Gesundheitsversorgung" unter der Schirmherrschaft von Elfi Scho-Antwerpes…

10.12.03: Genderkompetenz für Nachhaltigkeit - Leitstelle in Frankfurt eingerichtet

In Frankfurt am Main ist die neue "Leitstelle Geschlechtergerechtigkeit und Nachhaltigkeit - genanet" an die Arbeit gegangen.…

05.11.03: 'Was hat der Johannesburg-Gipfel für die Frauen gebracht??

Workshop am 22.11.03 im 'ifz - internationales frauenzentrum bonn e.V.?, Bonn…

01.09.02: IT-Kompetenzzentrum forumF in Köln Nippes eröffnet

Am 17. Juli 2002 ist nach längerer Bauzeit das auf Informationstechnik spezialisierte Berufsbildungszentrum "forumF" feierlich eröffnet und seiner Bestimmung übergeben worden. …

01.04.02: "FRAUEN MACHT POLITIK (!)" ...

... lautete das Motto am Internationalen Frauentag, 8. März 2002 im Historischen Rathaus ...…