Facebook-Icon Twitter-Icon

"Bürgerinnen und Bürger im Spiegel kommunaler Haushaltspolitik"

KölnAgenda-Logo Köln, 27.08.2003
Veranstaltung und Projektgruppenauftakt des FrauenForums zum Gender-Budgeting in Köln am 26. Sept.
Hat der städtische Haushalt ein Geschlecht? Diese Frage ruft erst einmal Verblüffung hervor, ehe sie nachdenklich stimmt. Uns allen ist unbekannt, ob die Dienstleistungen der Kommune den Bedürfnissen von Frauen und Männern entsprechen und damit die Unausgewogenheiten in den Lebenschancen beider Gruppen abbauen helfen. Eine besondere Förderung von Frauen greift zu kurz, um Ungleichgewichte abzubauen. Mit der Forderung nach Gender Mainstreaming suchte man - zunächst in der Entwicklungspolitik - nach Methoden, die auch die Männer in das Handlungsfeld einbeziehen. Fraueninitiativen und internationale Organisationen (UN, OECD, aber auch die EU) empfehlen ein Gender Audit öffentlicher Ausgaben.

Schon heute haben weltweit ca. 40 Länder und zahllose Städte Gender Budgets eingerichtet. Seit einiger Zeit diskutiert das FrauenForum der KölnAgenda über geeignete Schritte in Köln. Man befürwortet die Gründung einer Projektgruppe unter aktiver Beteiligung der Stadt, welche die Auswirkungen haushaltspolitischer Entscheidungen auf die Lebensumstände der KölnerInnen analysiert.

Die Veranstaltung will mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern und mit VertreterInnen von Rat und Verwaltung über ein Konzept und mögliche Verfahren für ein Kölner Gender Budget diskutieren.
Deshalb lädt das FrauenForum KölnAgenda ein zur Veranstaltung "Bürgerinnen und Bürger im Spiegel kommunaler Haushaltspolitik" am Freitag, den 26. Sept. 03, 18 - 22 Uhr in der Melanchthon Akademie, Kartäuserwall 24 b, 50678 Köln.

Der Abend führt in Gender Mainstreaming ein und erläutert die Absichten und Möglichkeiten von Gender Budgeting-Analysen. Eingeladen sind Bürgerinnen und Bürger, die sich für eine Umsetzung von Gender Budgeting interessieren. Zum Abschluss dieser Veranstaltung wird eine Projektgruppe gegründet, die eine erste Gender Budgeting-Analyse erstellen wird.

Quelle: FrauenForum KölnAgenda
Kontakt: maria.grote@t-online.de.

Themen: Gender Mainstreaming |

Newsübersicht per Mail abonnieren

Ich möchte den KölnAgenda Newsletter erhalten und über Neuigkeiten
im Bereich Nachhaltigkeit informiert werden.

Abs. E-Mail

NEWS-Überblick nach Jahrgängen
KölnAgenda e.V./InfoStelle |
Volksgartenstr. 34 | 50677 Köln | FON: 0221 3310887 |
E-Mail: verein@koelnagenda.de | Website: www.koelnagenda.de |
monatlicher Infobrief | V.i.S.d.P.: Roland Pareik |