Facebook-Icon Twitter-Icon

Gender-Analyse der städtischen Bildungsangebote im Verwaltungshaushalt

KölnAgenda-Logo Köln, 24.11.2003
Erstes Schwerpunktthema des Gender-Budgeting-Pilotprojekts
Ca. 14 Seiten des Verwaltungshaushaltes der Stadt Köln 2003/2004 bilden die Basis für das erste Schwerpunktthema des im Oktober gestarteten Gender-Budgeting-Pilotprojekts des FrauenForum KölnAgenda. Dahinter verbergen sich sämtliche städtischen Bildungsangebote von der VHS, über beschäftigungsfördernde Weiterbildungsmassnahmen bis hin zur Stadtbibliothek.

Aktuell sollte das Einstiegsthema der Gruppe sein, überschau- und realisierbar, möglichst kommunalhaushaltstypisch und nicht zuletzt öffentlichkeitswirksam. Auch das Vorhandensein von statistischen Erhebungen und umfangreichen Datenmaterials war ein wichtiges Kriterium für die Wahl.

Noch im Entstehen und daher derzeit lediglich beobachtend einbezogenes zweites Thema der Gruppe ist die "Entwicklung der offenen Ganztagsgrundschulen". Eine Untergruppe wird die Entwicklung aktiv unter Gender-Budgeting-Gesichtspunkten verfolgen und sämtliche hierzu verfügbaren Informationen sammeln und aufbereiten.

Das nächste Treffen der Projektgruppe findet am Montag, 08.12.03 um 18 Uhr im forumF, Neusser Str. 225, in Nippes statt. Informationen, Tipps und Anregungen zu den beiden ausgewählten Themen nimmt Maria Grote gerne entgegen. Tel.: 0221 / 550 42 43, maria.grote@t-online.de. www.gender-mainstreaming.net, www.gender.de/budgets, www.gender-budgets.de

Themen: Gender Mainstreaming |

Newsübersicht per Mail abonnieren

Ich möchte den KölnAgenda Newsletter erhalten und über Neuigkeiten
im Bereich Nachhaltigkeit informiert werden.

Abs. E-Mail

NEWS-Überblick nach Jahrgängen
KölnAgenda e.V./InfoStelle |
Volksgartenstr. 34 | 50677 Köln | FON: 0221 3310887 |
E-Mail: verein@koelnagenda.de | Website: www.koelnagenda.de |
monatlicher Infobrief | V.i.S.d.P.: Roland Pareik |