Facebook-Icon Twitter-Icon

Parlamentarische Beirat für nachhaltige Entwicklung eingerichtet

KölnAgenda-Logo Köln, 24.03.2004
In Berlin hat sich am 11. März 2004 der "Parlamentarische Beirat für nachhaltige Entwicklung" konstituiert.
In Berlin hat sich am 11. März 2004 der "Parlamentarische Beirat für nachhaltige Entwicklung" konstituiert. Am 30. Januar 2004 hatte der Deutsche Bundestag die Einsetzung dieses Beirates mit den Stimmen von SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP beschlossen. Das neunköpfige Gremium unter dem Vorsitz der SPD-Bundestagsabgeordneten Astrid Klug hat die Aufgabe, die Umsetzung und die Weiterentwicklung der nationalen Nachhaltigkeitsstrategie zu begleiten und zu forcieren. Mit dem Beirat hat der Bundestag ein parlamentarisches Instrument geschaffen, das dem interdisziplinären und ressortübergreifenden Ansatz der Nachhaltigkeit entspricht. Der Beirat soll Plattform und Impulsgeber für eine fortschrittliche Nachhaltigkeitsdebatte sein, mit der langfristige Perspektiven entwickelt und Querschnittsthemen koordiniert werden. Zugleich wird er kritisch hinterfragen, ob politische Entscheidungen dem Ziel der nachhaltigen Wirkung gerecht werden. Der Beirat strebt dabei eine enge Zusammenarbeit mit dem Rat für nachhaltige Entwicklung, dem Staatssekretärsausschuss der Bundesregierung, der Bewegung der Lokalen Agenda 21, der Wissenschaft und anderen Parlamenten in Europa an.

Themen: Nachhaltigkeit |

Newsübersicht per Mail abonnieren

Ich möchte den KölnAgenda Newsletter erhalten und über Neuigkeiten
im Bereich Nachhaltigkeit informiert werden.

Abs. E-Mail

NEWS-Überblick nach Jahrgängen
KölnAgenda e.V./InfoStelle |
Volksgartenstr. 34 | 50677 Köln | FON: 0221 3310887 |
E-Mail: verein@koelnagenda.de | Website: www.koelnagenda.de |
monatlicher Infobrief | V.i.S.d.P.: Roland Pareik |