Facebook-Icon Twitter-Icon

Faire Supermarkt-Bananen starten in Köln

KölnAgenda-Logo Köln, 06.05.2004
Endlich kann ich in Deutschland fair gehandelte Bananen im Supermarkt bekommen", freute sich die Kölner Kabarettistin Cordula Stratmann bei der offiziellen Einführung von TRANSFAIR-Bio-Bananen vor dem Kölner Dom.
Endlich kann ich in Deutschland fair gehandelte Bananen im Supermarkt bekommen", freute sich die Kölner Kabarettistin Cordula Stratmann bei der offiziellen Einführung von TRANSFAIR-Bio-Bananen vor dem Kölner Dom. Ab sofort sind sie bundesweit in Kaiser's-Tengelmann Geschäften unter der Marke Naturkind erhältlich. Als Patin feierte Frau Stratmann den Verkaufsstart mit 60 Schulkindern "Jetzt warte ich sehnsüchtig auf die erste fair gehandelte Jeans!" gibt die Kabarettistin TRANSFAIR als Hausaufgabe. "Dies ist eine große Chance für Tausende von Bananenkleinbauern, ihre Familien und Arbeiter", so Norbert Dreßen, TRANSFAIR-Vorstandsvorsitzender. Wolfgang Wilde, Geschäftsführer bei Kaiser's-Tengelmann, begründete die Entscheidung: "Mit TRANSFAIR haben wir den idealen Partner gefunden, um unserem Bio-Sortiment die soziale Komponente hinzuzufügen." Mit der bundesweiten Listung ist TRANSFAIR der Durchbruch im Frischfruchtbereich gelungen. "Im ersten Jahr sollen rund eine Million Kilo fair gehandelte Bananen verkauft werden", erwartet Dieter Overath, TRANSFAIR-Geschäftsführer. Ende Mai werden in einer weiteren namhaften Handelskette die fairen Früchte erhältlich sein. Auch Fußballproduzenten haben gute Aussichten. Ab dem 17.5. sind die ersten fair gehandelten Fußbälle bei Kaiser's Tengelmann erhältlich. www.transfair.org

Themen: Globale Partnerschaft |

Newsübersicht per Mail abonnieren

Ich möchte den KölnAgenda Newsletter erhalten und über Neuigkeiten
im Bereich Nachhaltigkeit informiert werden.

Abs. E-Mail

NEWS-Überblick nach Jahrgängen
KölnAgenda e.V./InfoStelle |
Volksgartenstr. 34 | 50677 Köln | FON: 0221 3310887 |
E-Mail: verein@koelnagenda.de | Website: www.koelnagenda.de |
monatlicher Infobrief | V.i.S.d.P.: Roland Pareik |