Facebook-Icon Twitter-Icon

Rahmenplan Braunsfeld / Ehrenfeld / Müngersdorf vor der Verabschiedung im Rat.

KölnAgenda-Logo Köln, 30.06.2004
Bereits am 1.07.04 trifft der Stadtentwicklungsausschuss (SteA) hierzu eine Vorentscheidung.
Der Rahmenplan "Braunsfeld/Ehrenfeld/Müngersdorf" soll am 20.07.04 im Rat der Stadt Köln verabschiedet werden. Bereits am 1.07.04 trifft der Stadtentwicklungsausschuss (SteA) hierzu eine Vorentscheidung. Nach Einschätzung der Interessengemeinschaft Braunsfelder Bürger (IGBB) wurden die in der 'vertieften? Bürgerbeteiligung vom Herbst 2003 ermittelten Ergebnisse in der aktuellen Verwaltungsvorlage bisher nur unzureichend berücksichtigt. Das Verkehrskonzept mit der geplanten Anbindung der Stolbergerstraße an den Militärring ist im wesentlichen unverändert geblieben. Die von der Bevölkerung gewünschte Begrenzung der Geschossigkeit wurde gar nicht, die gewünschte Nutzungsmischung nur für einen Block umgesetzt. Auch sonst ist die häufigste Empfehlung der Verwaltung an die nun entscheidenden Politiker "Wie im Rahmenplan-Entwurf 2002 ohne Änderungen". Lediglich im Bereich Grünflächen (z.B. am Grünzug Girlitzweg) wurde auf die Bürgerwünsche z.T. eingegangen. Der geplante Stadtteilbeirat mit beratender Funktion für die Bezirksvertretungen in Lindenthal und Ehrenfeld wird von der IGBB grundsätzlich positiv gesehen. Mit ihm wird ein Gremium geschaffen, in welchem in den nächsten vier Jahren bestehende Konflikte direkt angesprochen werden können. Die IGBB hofft allerdings, dass die Politik die von der Verwaltung vorgeschlagene Geschäftsordnung verbessert, die leider eine sehr starke Präsenz der Unternehmer und Investoren ermöglicht. Als Ergebnis der Bürgerbeteiligung sollen nun auch ein Gebietsleitbild und Qualitätskriterien zur Stadtverträglichkeit verabschiedet werden. Auch hier hat die Verwaltung die Vorschläge des Moderationsbüros an entscheidenden Stellen gekürzt. Die ebenfalls von den Bürgern gewünschten Strategische Komponenten in der städtischen Rahmenplanung sollen nach dem Willen der Verwaltung ganz entfallen. Hier sucht die IGBB gemeinsam mit dem Bürgerverein Müngersdorf noch das Gespräch mit den Politkern, um eine über die Beschlussvorlage der Verwaltung qualitativ hinausgehende Entscheidung im SteA und im Rat zu erzielen.
Mehr über den Verlauf der Umsetzung der Ergebnisse des moderierten Bürgerbeteiligungsverfahrens will die IGBB im Herbst anläßlich der plan04 berichten. Es sind eine Ausstellung und ein Diskussionsabend im Bezirksrathaus Lindenthal sowie Führungen und Fahrradexkursionen geplant. Informationen können dann den aktuellen Tageszeitungen und den Internetseiten www.plan-project.com und www.koelnarchitektur.de entnommen werden.

Themen: Brgerbeteiligung | Stadtgestaltung |

Newsübersicht per Mail abonnieren

Ich möchte den KölnAgenda Newsletter erhalten und über Neuigkeiten
im Bereich Nachhaltigkeit informiert werden.

Abs. E-Mail

NEWS-Überblick nach Jahrgängen
KölnAgenda e.V./InfoStelle |
Volksgartenstr. 34 | 50677 Köln | FON: 0221 3310887 |
E-Mail: verein@koelnagenda.de | Website: www.koelnagenda.de |
monatlicher Infobrief | V.i.S.d.P.: Roland Pareik |