Facebook-Icon Twitter-Icon

Sport im Abseits? Der Breitensport meldet sich mit einer Großdemo zu Wort

KölnAgenda-Logo Köln, 30.06.2004
Rund 2000 engagierte Vereinssportler aus ganz Köln trafen sich am 18. Juni 2004 vor dem historischen Rathaus, um ihren Unmut über die Stellung des Breitensports Luft zu verschaffen.
Rund 2000 engagierte Vereinssportler aus ganz Köln trafen sich am 18. Juni 2004 vor dem historischen Rathaus, um ihren Unmut über die Stellung des Breitensports Luft zu verschaffen. Die Sportjugend Köln im Stadtsportbund hatte aufgerufen, um gegen die Belastung der Vereine mit Hallen- und Schwimmbadgebühren zu protestieren.
Auf den Vereinstrikos, den Transparenten und Schildern konnten man die ganze Vielfalt der Sportaktivitäten und die Gemütslage der Aktiven ablesen. Entschlossen zur Auseinandersetzung - aber sportlich fair und mit viel Schwung. Für musikalisch-solidarischen Schwung sorgten dann noch die Kölner Spitzenbands Bläck Föös und Brings - schöner hätte kein Vereinssommerfest sein können. Ein runder Familientag, dem auch das durchwirkte Wetter nichts anhaben konnte. Vor dem Hintergrund des in erster Linie geförderten Spitzensportes (Was kostet die Bürger/innen allein das Fußballstadion?) hat sich der KölnAgenda e.V. auf seiner letzten Vorstandssitzung einstimmig für eine stärkere Unterstützung des Breitensportes ausgesprochen.

Themen: Brgerbeteiligung |

Newsübersicht per Mail abonnieren

Ich möchte den KölnAgenda Newsletter erhalten und über Neuigkeiten
im Bereich Nachhaltigkeit informiert werden.

Abs. E-Mail

NEWS-Überblick nach Jahrgängen
KölnAgenda e.V./InfoStelle |
Volksgartenstr. 34 | 50677 Köln | FON: 0221 3310887 |
E-Mail: verein@koelnagenda.de | Website: www.koelnagenda.de |
monatlicher Infobrief | V.i.S.d.P.: Roland Pareik |