Facebook-Icon Twitter-Icon

Herbstakademie: 160 Teilnehmer/innen bei Auftaktveranstaltung

KölnAgenda-Logo Köln, 04.10.2004
Vortragsreihe zu Ernährungsfragen wird in der Melanchthon-Akademie fortgesetzt
160 Zuhörer waren fasziniert. So spannend und unterhaltsam hatten sie sich die erste Veranstaltung der Herbstakademie am 23. September im Domforum nicht vorgestellt. Udo Pollmer, Lebenschemiker und Leiter des Europäischen Instituts für Lebensmittel- und Ernährungswissenschaft sprach im Domforum zum Thema: "Lebensmittel aus dem Labor - Von den Tricks der Lebensmittelindustrie und den Gefahren für die Verbraucher". Ein Fazit: Ernährung hat was mit Lust am Essen zu tun. In der Ernährungsziehung sollte eher die Lust als der Frust gefördert werden. Am 7. Oktober, 19.30 Uhr wird die Vortragsreihe in der Melanchthon-Akademie fortgesetzt. Prof. Dr. Ines Heindl vom Institut für Ernährungs- und Verbraucherbildung gibt Antworten auf die Frage "Kann man Essen und Ernährung richtig lernen?". Aktuelle pädagogische Ansätze tun not, denn 27,3 % der 5-7 Jährigen sind hierzulande schon übergewichtig, mit zunehmender Tendenz bei älteren Kindern. Prof. Manfred Müller präsentiert hierzu am 4. November, 19.30 Uhr eine Studie über Ursachen und Präventionsstrategien zu Übergewicht bei Kindern und Jugendlichen. Mit zwei weiteren Vorträgen in der Melanchthon-Akademie - "Zwischen Pizza, Döner und Rheinischem Sauerbraten - Europäische Esskultur im Wandel" (Dr. Gunther Hirschfelder, 18.11.04, 19.30 Uhr) und "Vollwert auf dem Prüfstand: Alternativen für gesunde Ernährung" (Prof. Dr. Klaus Leitzmann, 2.12.04, 19.30 Uhr) - wird die Vortragsreihe abgerundet. Das ausführliche Programm und Anmeldung unter www.stadt-koeln.de/bol/umwelt/fortbildung und info@melanchthon-akademie.de .

Themen: Bildung/Wissenschaft |

Newsübersicht per Mail abonnieren

Ich möchte den KölnAgenda Newsletter erhalten und über Neuigkeiten
im Bereich Nachhaltigkeit informiert werden.

Abs. E-Mail

NEWS-Überblick nach Jahrgängen
KölnAgenda e.V./InfoStelle |
Volksgartenstr. 34 | 50677 Köln | FON: 0221 3310887 |
E-Mail: verein@koelnagenda.de | Website: www.koelnagenda.de |
monatlicher Infobrief | V.i.S.d.P.: Roland Pareik |