Facebook-Icon Twitter-Icon

Faire und zertifizierte Produkte: Vom Nischen- zum Massenmarkt?

KölnAgenda-Logo Köln, 01.03.2005
Veranstaltung am Freitag, den 4.3.2005 von 15-19 Uhr, Bürgerzentrum Altenberger Hof
"Das ist doch nur was für Liebhaber", "Das kann ich mir einfach nicht leisten", "mir ist das zu stressig, darauf zu achten" - dies sind wohl unsere gängigsten Argumente, wenn wir faire und zertifizierte Produkte NICHT kaufen.
Aber gibt es sie denn überhaupt außerhalb kleiner und schön gepflegter Nischen? Die Veranstaltung soll einen Überblick geben, in welchen Bereichen dem Konsumenten zurzeit zertifizierte, auditierte und faire Produkte zur Verfügung stehen und wie die Entwicklungstrends sind. Anschließend sollen die politischen Handlungsmöglichkeiten diskutiert werden, damit der Trend zu fairen Produkten verstärkt und unumkehrbar wird. Auf dem Podium mit dabei: Klaus Piepel (Misereor) Matthias Berninger (Parlamentarischer Staatssekretär im Verbraucherministerium), Sonja Begalke (Christliche Initiative Romero), Sibyl Anwander Phan-huy, (Coop Schweiz; Mitglied von EurepGap) und Maren Böhm, Bereich Umwelt und Gesellschaftspolitik der Karstadt AG. Veranstalter sind der Christlichen Initiative Romero, der LAG Europa, Frieden und Außenpolitik der Grünen NRW, und der BAG Nord-Süd von Bündnis 90 / Die Grünen, des Kreisverbands Köln.

Themen: Globale Partnerschaft |

Newsübersicht per Mail abonnieren

Ich möchte den KölnAgenda Newsletter erhalten und über Neuigkeiten
im Bereich Nachhaltigkeit informiert werden.

Abs. E-Mail

NEWS-Überblick nach Jahrgängen
KölnAgenda e.V./InfoStelle |
Volksgartenstr. 34 | 50677 Köln | FON: 0221 3310887 |
E-Mail: verein@koelnagenda.de | Website: www.koelnagenda.de |
monatlicher Infobrief | V.i.S.d.P.: Roland Pareik |