Facebook-Icon Twitter-Icon

Allerweltshaus: Viel Programm bis zur Sommerpause

KölnAgenda-Logo Köln, 22.04.2005
Vorträge, Diskussionen, Ausstellungen, Bibliotheksgespräche, Puppenspiel- und Radioprojekte
Schon seit April läuft im Allerweltshaus in Ehrenfeld ein ambitioniertes Programm mit mehr als 15 Veranstaltungen. Die Spannweite reicht von 'klassischen? Veranstaltungen mit Referenten aus Kolumbien, Argentinien und Uruguay, Ausstellungen über das Leben der Emmaus Gemeinschaft Köln (bis 15. Mai) und Frauenhandel in Usbekistan (ab 19.Mai) bis zum Puppenspiel über die Chiapas in Mexiko (22.6.). Neu ist die Reihe 'Bibliotheksgespräche?, die Themen jenseits der aktuellen Ereignisse aufgreifen will. Unter dem Titel "Religion und Globalisierung" wird es am 28. April (20 Uhr) um den inneren Zusammenhang von ökonomischer Globalisierung und der Entstehung fundamentalistischer Strömungen in fast allen Weltreligionen gehen (Referent Saral Sarkar). Mit den "Grenzen der Globalisierung" wird die Reihe am 2. Juni (20 Uhr) fortgesetzt. Als Diskussionsgrundlage wird ein Beitrag die Endlichkeit der Ressourcen und des Raumes sowie die 'maroden geistigen Grundlagen der Verwertung von Mensch und Natur? ausleuchten.
Am 22. Mai heißt es "Umbruch, Abbruch oder Aufbruch? U.a. wird ein 2004 gedrehter Film über die Gruppen im Allerweltshaus gezeigt und es gibt Information über neue Angebote und Themenschwerpunkte, wie das Internet-Portal "Köln Global", das Radioprojekt "alle welt on air" und die Wasserkampagne. www.allerweltshaus.de

Themen: Globale Partnerschaft |

Newsübersicht per Mail abonnieren

Ich möchte den KölnAgenda Newsletter erhalten und über Neuigkeiten
im Bereich Nachhaltigkeit informiert werden.

Abs. E-Mail

NEWS-Überblick nach Jahrgängen
KölnAgenda e.V./InfoStelle |
Volksgartenstr. 34 | 50677 Köln | FON: 0221 3310887 |
E-Mail: verein@koelnagenda.de | Website: www.koelnagenda.de |
monatlicher Infobrief | V.i.S.d.P.: Roland Pareik |