Facebook-Icon Twitter-Icon

"Bürger initiieren Nachhaltigkeit"

KölnAgenda-Logo Köln, 01.06.2005
Mindestens zweimal sollen 20 Projekte mit jeweils 500 000 Euro vom Bund gefördert werden
Im Rahmen ihrer Nationalen Nachhaltigkeitsstrategie fördert die Bundesregierung lokale Nachhaltigkeitsinitiativen mit der Bundesaktion "Bürger initiieren Nachhaltigkeit" (BIN). Das Deutsche Institut für Urbanistik wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und dem Bundeskanzleramt mit der Durchführung der Aktion beauftragt. Die Bundesaktion wendet sich an zivilgesellschaftliche Akteure, die in ihrer Stadt und Gemeinde oder in ihrer Region wegweisende, übertragbare Beiträge zur lokalen Nachhaltigkeit leisten. Angesprochen sind beispielsweise Stadtteilgruppen, örtliche Bildungsträger, regionalwirtschaftliche Kooperationen, Verbraucherschützer, Umweltgruppen, Kirchen oder Gewerkschaften. Es ist das Ziel der Bundesaktion, innovative Beiträge zur Förderung lokaler Nachhaltigkeit zu unterstützen, die ihrerseits Impulse für die weitere Ausfüllung der Nachhaltigkeitsstrategie geben und Lösungsstrategien aus der Nachhaltigkeitsforschung des BMBF (FONA) umsetzen bzw. anwenden (Schwerpunkte: 1. Energie effizient nutzen - Klima wirksam schützen, 2. Mobilität sichern - Umwelt schonen, 3. Gesund produzieren - gesund ernähren, 4. Demographischen Wandel gestalten, 5. Bildungsoffensive und Hochschulreform, 6. Innovative Unternehmen - erfolgreiche Wirtschaft, 7. Flächeninanspruchnahme vermindern)
Die Mittelvergabe erfolgt in erster Linie für die Anbahnung von neuen lokalen Projekten zur Nachhaltigkeit. Infrage kommen aber auch Maßnahmen zur verbesserten Kommunikation von erfolgreich abgeschlossenen Projekten sowie zur Umsetzung bzw. Weiterentwicklung von erfolgreich laufenden Projekten.
Das Konzeptpapier mit einer ausführlichen Darstellung der Ziele der Bundesaktion, der Bewerbungsfristen und der Vergabekriterien sind unter www.bund-bin.de abrufbar

Themen: Nachhaltigkeit | Arbeit & Soziales | Bildung/Wissenschaft | Energie | Mobilitt | Wirtschaft | Umwelt & Natur |

Newsübersicht per Mail abonnieren

Ich möchte den KölnAgenda Newsletter erhalten und über Neuigkeiten
im Bereich Nachhaltigkeit informiert werden.

Abs. E-Mail

NEWS-Überblick nach Jahrgängen
KölnAgenda e.V./InfoStelle |
Volksgartenstr. 34 | 50677 Köln | FON: 0221 3310887 |
E-Mail: verein@koelnagenda.de | Website: www.koelnagenda.de |
monatlicher Infobrief | V.i.S.d.P.: Roland Pareik |