Facebook-Icon Twitter-Icon

Weltjugendtag mit EMAS-Zertifikat ausgezeichnet!

KölnAgenda-Logo Köln, 27.07.2005
Initiative Pro Recycling Papier sponsert internen Jahresbedarf
Für seine umweltgerechte Organisation und Gestaltung ist der XX. Weltjugendtag 2005 (16.-21.8) mit dem europäischen EMAS-Zertifikat ausgezeichnet worden. "Die Bewahrung der Schöpfung war von Anfang an zentrales Anliegen des Weltjugendtags", sagte Prälat Dr. Heiner Koch, Generalsekretär des Weltjugendtags, am Donnerstag in Köln. "Wir wollen ihn nicht auf Kosten der Natur organisieren."
Der Naturschutz wird unter anderem bei Strom und Wasser sowie Verpflegung und Verkehr großgeschrieben: Essschalen und Besteck für die Pilger sind kompostierbar. Auf dem Marienfeld, wo die Abschlussmesse mit Papst Benedikt XVI. stattfinden wird, können die Jugendlichen an 40 Stationen mit über 1.600 Zapfstellen ihre Mehrweg-Trinkflasche auffüllen. Außerdem werden an allen größeren Veranstaltungsorten an öffentlichen Plätzen Wasserentnahmestellen eingerichtet. Die Stromversorgung auf dem Marienfeld läuft über das Festnetz. Dadurch werden klimaschädliche Emissionen und Lärm vermieden. Gleichzeitig setzten die Veranstalter auf die Verwendung von Recycling- Papier. Steinbeis Temming, ein Mitglied der Initiative Pro Recyclingpapier, sponsert den kompletten internen Jahresbedarf von 800.000 Blatt Kopierpapier mit dem Blauen Engel. Die Antalis GmbH, Köln, übernimmt die kostenlose Auslieferung..
Thomas Here, Umweltbeauftragter des Weltjugendtags, erklärte, mit dem EMAS-Zertifikat sei ein wichtiges Etappenziel erreicht. "Die Bewährungsprobe steht aber noch aus." Nach dem Weltjugendtag soll deshalb eine Umweltbilanz erstellt werden. Weitere Informationen unter: www.wjt2005.de. Dort finden Sie ein Statement von Herrn Here und die Umwelterklärung der Weltjugendtag gGmbH. Nähere Informationen zur Initiative Pro Recyclingpapier erhalten Sie unter www.papiernetz.de.

Themen: Nachhaltigkeit | Umwelt & Natur |

Newsübersicht per Mail abonnieren

Ich möchte den KölnAgenda Newsletter erhalten und über Neuigkeiten
im Bereich Nachhaltigkeit informiert werden.

Abs. E-Mail

NEWS-Überblick nach Jahrgängen
KölnAgenda e.V./InfoStelle |
Volksgartenstr. 34 | 50677 Köln | FON: 0221 3310887 |
E-Mail: verein@koelnagenda.de | Website: www.koelnagenda.de |
monatlicher Infobrief | V.i.S.d.P.: Roland Pareik |