Facebook-Icon Twitter-Icon

Arme Kinder – Dicke Kinder

KölnAgenda-Logo Köln, 30.11.2005
Wie erreicht Ernährungserziehung Kinder aus Familien mit niedrigem Einkommen?“
Warum kommen übergewichtige Kinder immer mehr aus Familien mit niedrigem Einkommen? Gerade in Kölner Stadtteilen mit hohem Anteil an Arbeitslosen und Haushalten mit Sozialhilfeempfängern ist diese Problematik zunehmend akut. Was folgt daraus für die Erziehung der Kinder? Können wir diese Familien mit Aufklärung und Bildungsmaßnahmen überhaupt erreichen? Welche Erfahrungen und Lösungswege gibt es? Welche Möglichkeiten haben Lehrer und Eltern? Am Donnerstag, den 8.12.05, 19.30 kommt Frau Prof. Leonhäuser vom Institut für Ernährungswissenschaften an der Universität Gießen in die Melanchthon-Akademie. Die Referentin hat sich intensiv mit der Frage befasst, welchen Zusammenhang es zwischen sozialem Status, Bildungsgrad und Ernährungsverhalten gibt. Sie hat dazu das Ernährungsverhalten in Haushalten von Sozialhilfeempfängern untersucht. Die Veranstaltung bildet den Schlusspunkt der Herbstakademie 2005 „Ernährung zwischen Frust und Lust“. Veranstalter sind das Umwelt- und Verbraucherschutzamt der Stadt Köln, der KölnAgenda-Themenkreis Bildung, Wissenschaft und Ausbildung und die Melanchthon-Akademie www.melanchthon-akademie.de

Themen: Arbeit & Soziales | Bildung/Wissenschaft |

Newsübersicht per Mail abonnieren

Ich möchte den KölnAgenda Newsletter erhalten und über Neuigkeiten
im Bereich Nachhaltigkeit informiert werden.

Abs. E-Mail

NEWS-Überblick nach Jahrgängen
KölnAgenda e.V./InfoStelle |
Volksgartenstr. 34 | 50677 Köln | FON: 0221 3310887 |
E-Mail: verein@koelnagenda.de | Website: www.koelnagenda.de |
monatlicher Infobrief | V.i.S.d.P.: Roland Pareik |