Facebook-Icon Twitter-Icon

Das gute Gefühl, etwas Sinnvolles zu tun

KölnAgenda-Logo Köln, 02.03.2006
Auftaktveranstaltung zum Kölner Freiwilligendienst am 14. März 2006, 18 Uhr im Studio dumont
Die Kölner Freiwilligenagentur startet am 14. März ihr Projekt Kölner Freiwilligendienst. Dieser Dienst bietet engagierten Bürgerinnen und Bürgern jeden Alters die Möglichkeit, sich ein halbes oder ganzes Jahr lang intensiv einer sinnvollen Aufgabe in einer sozialen, kulturellen oder anderen gemeinnützigen Einrichtung, wie z.B. dem KölnAgenda e.V, zu widmen. Vorgesehen sind eine wöchentliche Arbeitszeit von 20-40 Stunden. pädagogische Begleitung, Unfallversicherung und eine Aufwandsentschädigung. In besonderen Fällen wird zusätzlich freie Unterkunft, Verpflegung und Krankenversicherung übernommen. Bei der Auftaktveranstaltung wird via Interview mit Freiwilligen und Einsatzstellen die Praxis der Kölner Freiwilligendienst vorgestellt. Anschließend diskutieren Pfarrer Meurer (alternativer Ehrenbürger), Marlis Bredehorst (Sozialdezernentin) und Prof. Georg Quader (Kulturdezernent. Angefragt), was der Freiwilligendienst für das soziale und kulturelle Leben in Köln bedeutete. www.koeln-freiwillig.de

Themen: Brgerbeteiligung | Arbeit & Soziales |

Newsübersicht per Mail abonnieren

Ich möchte den KölnAgenda Newsletter erhalten und über Neuigkeiten
im Bereich Nachhaltigkeit informiert werden.

Abs. E-Mail

NEWS-Überblick nach Jahrgängen
KölnAgenda e.V./InfoStelle |
Volksgartenstr. 34 | 50677 Köln | FON: 0221 3310887 |
E-Mail: verein@koelnagenda.de | Website: www.koelnagenda.de |
monatlicher Infobrief | V.i.S.d.P.: Roland Pareik |