Facebook-Icon Twitter-Icon

Kölle Global startet am Rudolfplatz

KölnAgenda-Logo Köln, 17.03.2006
Stadtrundgang verfolgt globalen Zusammenhänge an alltäglichen Orten – Premiere 1.April, 11.30 Uhr
Woher kommt eigentlich unsere Kleidung und warum ist sie so billig? Wussten Sie, dass 90% der bei uns verkauften Kleidung importiert wird? Ein Kleidungsstück durchschnittlich 19.000 Kilometer unterwegs ist, bis es auf den Ladentisch kommt? Der jährliche Textilverbrauch pro Erdenbürger im Weltdurchschnitt 7,7 kg beträgt? In Deutschland 15 kg, in Kolumbien 3 kg, in Indien 2 kg und in Kamerun 0,5 kg?
Die Station Bekleidung des Alternativen Stadtrundgangs informiert über die sozialen Folgen der Textilproduktion und deren Auswirkungen auf die Umwelt in den betroffenen Ländern sowie über die "Kampagne für Saubere Kleidung". Die Macher/innen des alternativen Stadtrundgangs „Kölle global“ wollen aktiv werden, anstatt hinzunehmen – genauer hinschauen, anstatt sich blenden zu lassen. Neben einem Klamottengeschäft gehört daher u.a. ein Lebensmitteldiscounter, ein Reisebüro, eine Tankstelle und der Weltladen in der Schildergasse zu den Stationen des Rundgangs durch die Kölner Innenstadt. Vorbereitet wurde der alternative Stadtrundgang von einer Gruppe aus Aktivisten von Attac-Köln, Bund-Köln und Greenpeace. Der erste Rundgang startet am Samstag, dem 1. April, um 11.30 Uhr auf dem Rudolfplatz. www.koelle-global.de

Themen: Globale Partnerschaft | Wirtschaft | Umwelt & Natur |

Newsübersicht per Mail abonnieren

Ich möchte den KölnAgenda Newsletter erhalten und über Neuigkeiten
im Bereich Nachhaltigkeit informiert werden.

Abs. E-Mail

NEWS-Überblick nach Jahrgängen
KölnAgenda e.V./InfoStelle |
Volksgartenstr. 34 | 50677 Köln | FON: 0221 3310887 |
E-Mail: verein@koelnagenda.de | Website: www.koelnagenda.de |
monatlicher Infobrief | V.i.S.d.P.: Roland Pareik |