Facebook-Icon Twitter-Icon

Ballkünstler : Künstlerball

KölnAgenda-Logo Köln, 19.04.2006
Ausstellung wirbt vom 11. - 29. Mai im Domforum für den fairen Handel
Mit Federn und Nadeln bespickt oder als Hostie gestaltet: Künstler aus NRW haben im WM-Jahr 100 Fußball-Unikate erschaffen. Am 11. Mai kommt die Wanderausstellung ins Kölner Domforum. Initiiert vom Kunstverein Gelsenkirchen in Zusammenarbeit mit der Kampagne fairplay : fairlife war sie zuvor im Stadtmuseum Gelsenkirchen und der Kokerei Hansa in Dortmund zu sehen. Zahlreiche KünstlerInnen wurden eingeladen, einen Fußball zu gestalten. Das Besondere dabei war, dass es sich um einen bespielten Ball handelte, der gegen einen fair gehandelten Fußball eingetauscht wurde. Manche Installationen, wie die des ehemaligen Schalke-Kicker Yves Eigenrauch gehen direkt auf den fairen Handel ein. Eigenrauch präsentiert einen aufgetrennten Ball in seinen Einzelteilen, darauf die weißen Abdrücke von Fingern, die auf die Rolle von Kindern bei der Fußballherstellung hinweisen. Parallel zur Kunstausstellung werden an Hand von Texten, Bildern und einem Filmbericht Informationen zur Kampagne fair play : fair life gegeben, zu deren Trägern u.a. der KölnAgenda e.V. gehört.
Die Eröffnung der Galerie fantasievoller Lederkugeln findet am 11.5.06 um 17.00 Uhr im Rahmen eines „Talk am Dom“ unter Beteiligung des WM-Büros der Stadt Köln statt. Manni Breuckmann (WDR 2) moderiert mit dem Titel „Kunst und Fußball für fairen Handel“ eine Gesprächsrunde mit Yves Eigenrauch, Prof. Udo Dziersk, Kunstakademie Düsseldorf; Vera Dwors, fair play : fair life, Dieter Overath, TransFair, und Barbara Schimmelpfennig, gepa, Fair Handelshaus. Infos unter: www.fairplay-fairlife.de www.kunstverein-gelsenkirchen.de www.domforum.de

Themen: Globale Partnerschaft |

Newsübersicht per Mail abonnieren

Ich möchte den KölnAgenda Newsletter erhalten und über Neuigkeiten
im Bereich Nachhaltigkeit informiert werden.

Abs. E-Mail

NEWS-Überblick nach Jahrgängen
KölnAgenda e.V./InfoStelle |
Volksgartenstr. 34 | 50677 Köln | FON: 0221 3310887 |
E-Mail: verein@koelnagenda.de | Website: www.koelnagenda.de |
monatlicher Infobrief | V.i.S.d.P.: Roland Pareik |