Facebook-Icon Twitter-Icon

Brunnentempel soll wieder plätschern

KölnAgenda-Logo Köln, 01.06.2006
Bürger/innen engagieren sich für Fritz-Encke-Volkspark in Köln-Raderthal
Wer mit dem Rad unterwegs ist, läßt in oft links oder rechts liegen. Der von Fritz Encke auf einem ehemaligen Pulvermagazin angelegte Volkspark in Köln-Raderthal ist gut versteckt. In den zwanziger und dreißiger Jahren galt der Park als eine der bedeutendsten Kölner Parkschöpfungen . Nach dem zweiten Weltkrieg wurde der Park zum Teil überbaut. Der Rheinische Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz, Ortsverband Köln, stellte den bis zur Unkenntlichkeit verlotterten Volkspark am Tag des Offenen Denkmals 2001 einer breiten Öffentlichkeit vor. Seitdem ist er um die Rekultivierung dieses seit 1980 unter Denkmalschutz stehenden Parks bemüht. Dabei gelang es zwischenzeitlich, mit Hilfe einer Anliegerinitiative, der zuständigen Bezirksvertretung und dem Amt für Landschaftspflege und Grünflächen sowie dem Stadtkonservator, merkbare Verbesserungen im Erscheinungsbild des Parks zu erzielen.
Beschilderungen wurden im Park angebracht. Mit Hilfe einer großen Pflanzaktion und unter fachkundiger Anleitung wurden Teile der Staudengärten wieder angelegt, Rankgerüste angebracht, Bänke wiederhergerichtet, der Reigenplatz instand gesetzt. Vieles wurde dabei finanziert durch Spendengelder der Anliegerinitiative Volkspark. Zur Zeit erhält die südliche Baumallee einen wasserbindenden Bodenbelag, das Grünflächenamt stellt einen Basketballkorb auf und für die Kids wurden Fußballtore beschafft.
Vieles ist aber noch zu tun. So fehlt dem Brunnentempel noch der Brunnen. Das durch den Einbau der englischen Schule – heute Bundeswehrfachschule - nach dem Zweiten Weltkrieg vom eigentlichen Park getrennte Naturtheater sollte wieder mit dem Park verbunden werden. Das Theaterareal selbst wurde zwar vom Wildwuchs befreit, bedarf aber noch einiger Investitionen, bis es wieder bespielt werden kann.
Der Rheinische Verein möchte Interessierte ansprechen, um weitere Paten für Pflege und Geldspenden zu gewinnen. Der zur Belebung des Parks erwünschte Brunnen erfordert noch erhebliche Spendenmittel. Spendenkonto 42 576, Kreissparkasse Köln, BLZ 370 502 99 Konto-Inhaber: Rheinischer Verein, Betreff: "Volkspark" Kontakt: Ulrich Markert, Tel.: (0221) 2 57 60 94, e-mail: ulma-colon@t-online.de
www.rheinischer-verein.de/FachDez/Kultur/RVDL/Aktuelles/volkspark_raderthal.htm

Themen: Brgerbeteiligung | Umwelt & Natur | Stadtgestaltung |

Newsübersicht per Mail abonnieren

Ich möchte den KölnAgenda Newsletter erhalten und über Neuigkeiten
im Bereich Nachhaltigkeit informiert werden.

Abs. E-Mail

NEWS-Überblick nach Jahrgängen
KölnAgenda e.V./InfoStelle |
Volksgartenstr. 34 | 50677 Köln | FON: 0221 3310887 |
E-Mail: verein@koelnagenda.de | Website: www.koelnagenda.de |
monatlicher Infobrief | V.i.S.d.P.: Roland Pareik |