Facebook-Icon Twitter-Icon

‚Paradise Lost?‘ am 23. Juni an der Uni-Köln

KölnAgenda-Logo Köln, 15.05.2006
Jahres-Kongress von Oikos-Köln zum Nachhaltigen Tourismus
Mit dem Kongress ‚Paradise Lost?‘ lädt Oikos Köln am Freitag,, den 23.6.06 von 10-18 Uhr Studierende & Interessierte ein, sich mit nachhaltigem Tourismus auseinanderzusetzen. In der Einladung heißt es u.a.: “Tourismus bewegt Millionen Menschen und Milliarden Euro rund um die Welt. Tourismus ist eine globale Wachstumsbranche. Für die Bewohner der Gastländer ist die große Reiselust eine Chance, insbesondere in Entwicklungsländern: Sie arbeiten in Hotels und Ferienanlagen, als Tourismusunternehmer und Reiseleiter, dem Land bringt der Tourismus Wirtschaftswachstum und Devisen. Andererseits hat der Tourismus auch negative Auswirkungen auf Mensch und Natur vor Ort. Reisende suchen unberührte Natur und zerstören diese dabei. Westliche Lebensweisen verdrängen lokale Traditionen. Viel zu oft profitiert die lokale Bevölkerung wirtschaftlich kaum, weil das Geld in der Hand großer Reiseanbieter bleibt und zurück ins Ausland fließt. Lokale Gemeinschaften und ,reiche' Urlauber treten in einen unfairen Wettbewerb um knappe Ressourcen: Wenn Hotel- und Golfplatzbesitzer ihre Anlagen bewässern, wird das (Trink-) Wasser für Kleinbauern und Haushalte knapp.“
Der Kongress soll Begeisterung für neue Konzepte und Ideen wecken und die Teilnehmer/innen zum weiteren Engagement motivieren. Neben Experten von Instituten und Universitäten haben auch Andreas Müseler (LTU Touristik), Rolf Pfeifer (Forum Anders Reisen) ihre Teilnahme zugesagt. In der Vergangenheit hat sich die Kölner Oikosgruppe in ähnlichen Kongressen den Themen „Kleidung: Alles sauber?“ (2005) „Macht Wachstum glücklich?“ (2005), „Aids in Entwicklungsländern (2004)“ sowie „Sustainability and capital Markets (2003)“. Näheres über Projekte und Oikos siehe www.oikos-koeln.de

Themen: Nachhaltigkeit | Wirtschaft | Umwelt & Natur |

Newsübersicht per Mail abonnieren

Ich möchte den KölnAgenda Newsletter erhalten und über Neuigkeiten
im Bereich Nachhaltigkeit informiert werden.

Abs. E-Mail

NEWS-Überblick nach Jahrgängen
KölnAgenda e.V./InfoStelle |
Volksgartenstr. 34 | 50677 Köln | FON: 0221 3310887 |
E-Mail: verein@koelnagenda.de | Website: www.koelnagenda.de |
monatlicher Infobrief | V.i.S.d.P.: Roland Pareik |