Facebook-Icon Twitter-Icon

Weltweit deutliche Zuwächse im Fairen Handel

KölnAgenda-Logo Köln, 03.07.2006
Verkauf von Fairen Produkten konnte um ein Drittel auf 1,1 Millarden Euro gesteigert werden
Der weltweite Verkauf von Produkten mit dem FAIRTRADE-Gütezeichen hat nach Angaben der Fairtrade Labelling Organisation International (FLO), der Dachorganisation der 20 nationalen Siegelinitiativen mit Sitz in Bonn, im Jahr 2005 einen Umsatz von 1,1 Milliarden Euro erreicht hat – dies entspricht einem Wachstum von 37 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Auch TransFair Deutschland knüpft an diese positive Entwicklung an und konnte 2005 ein Umsatzplus von 25 Prozent verzeichnen.
„In nur einem Jahr, von 2004 bis 2005, ist die Anzahl von Lizenznehmern, die FAIRTRADE besiegelten Produkte verkaufen um fast 30 Prozent gestiegen – auf rund 1.500. Das Zertifizierungssystem, das hinter dem Fairen Handel steckt, ist absolut unabhängig – deshalb vertrauen die Menschen dem FAIRTRADE-Siegel“, sagt Luuk Zonneveld, Geschäftsführer von FLO.
Wachstum im Fairen Handel bedeutet vor allem, dass mehr Produzentenorganisationen ihre Produkte zu fairen Preisen verkaufen können. So sagt die Bäuerin Francisca Minaya, die für eine Kaffeeorganisation in Peru arbeitet. „Dank der Mehreinnahmen aus dem Fairen Handel konnte ich meine Kinder auf die weiterführende Schule schicken“. Tadesse Maskela, Geschäftsführer von Oromia Coffee Farmers’ Cooperation Union in Äthiopien, berichtet: „Mit Fairtrade-Kaffee bekommen die Bauern in Äthiopien ihren verdienten Lohn. FAIRTRADE steht aber nicht nur für Kaufen und Verkaufen, es steht dafür eine globale Familie zu schaffen.“
Weitere Informationen finden Sie auf der Website www.fairtrade.net. Den FLO-Jahresbericht 2005 erhalten Sie bei: Verónica Pérez, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, FLO International. Email: v.perez@fairtrade.net
Tel: 0049 – 228 – 949 23 14

Themen: Globale Partnerschaft | Arbeit & Soziales | Wirtschaft |

Newsübersicht per Mail abonnieren

Ich möchte den KölnAgenda Newsletter erhalten und über Neuigkeiten
im Bereich Nachhaltigkeit informiert werden.

Abs. E-Mail

NEWS-Überblick nach Jahrgängen
KölnAgenda e.V./InfoStelle |
Volksgartenstr. 34 | 50677 Köln | FON: 0221 3310887 |
E-Mail: verein@koelnagenda.de | Website: www.koelnagenda.de |
monatlicher Infobrief | V.i.S.d.P.: Roland Pareik |