Facebook-Icon Twitter-Icon

NRW unterstützt European Energy Award®

KölnAgenda-Logo Köln, 10.08.2006
Mittel für effizienten Energieeinsatz in Kommunen auch im neuen Landeshaushalt 2006
Die Landesregierung wird auch weiterhin Kommunen unterstützen, die sich für Energieeffizienz und den Einsatz erneuerbarer Energien stark machen. Im neuen Landeshaushalt 2006 sind jetzt Mittel in Höhe 300.000 Euro für die Teilnahme von nordrhein-westfälischen Städten und Gemeinden am European Energy Award® eingestellt. Kommunen können dadurch ca. 70 Prozent der externen
Kosten, etwa für Ingenieur- oder Auditleistungen, erstattet bekommen. Der European Energy Award® (eea®) wird an europäische Städte und Gemeinden verliehen, die sich erfolgreich an einem Qualitätsmanagement- und Zertifizierungsverfahren zum schonenden Energieeinsatz beteiligt haben. Die Umsetzung des Programms erfolgt anhand eines standardisierten Verfahrens, das es ermöglicht, die kommunale Energiearbeit zu bewerten, regelmäßig zu überprüfen und Potenziale zur Steigerung der Energieeffizienz zu identifizieren. Regionaler Träger des eea® in Nordrhein-Westfalen ist die Energieagentur NRW. Im vergangenen Jahr wurden mit Münster und der Gemeinde Ostbevern (Kreis Warendorf) erstmals zwei deutschen Kommunen für ihre beispielhaften
Anstrengungen zur Reduzierung des kommunalen Energieverbrauchs mit dem European Energy Award®Gold - der höchsten Kategorie in diesem Wettbewerb - ausgezeichnet. Bereits 14 NRW-Kommunen sind mit dem European Energy Award® ausgezeichnet worden. Derzeit nehmen in Deutschland über 70 Städte und Gemeinden am Qualitätsmanagement und Zertifizierungsverfahren eea® teil, davon kommen
allein fast 40 Kommunen aus NRW. Weitere Informationen zum European Energy Award® unter www.eea.nrw.de

Themen: Energie | Stadtgestaltung |

Newsübersicht per Mail abonnieren

Ich möchte den KölnAgenda Newsletter erhalten und über Neuigkeiten
im Bereich Nachhaltigkeit informiert werden.

Abs. E-Mail

NEWS-Überblick nach Jahrgängen
KölnAgenda e.V./InfoStelle |
Volksgartenstr. 34 | 50677 Köln | FON: 0221 3310887 |
E-Mail: verein@koelnagenda.de | Website: www.koelnagenda.de |
monatlicher Infobrief | V.i.S.d.P.: Roland Pareik |