Facebook-Icon Twitter-Icon

RheinEnergieStiftung „Familie“

KölnAgenda-Logo Köln, 10.08.2006
Bis zum 31. August 2006 können noch Förderanträge gestellt werden
Als Unternehmen der Region will RheinEnergie gesellschaftliche Verantwortung übernehmen und dazu beitragen, das Leben der Menschen in Köln und Umgebung zu verbessern. Ein Schritt dazu ist die „ Stiftung Familie“, die jetzt ihre Arbeit aufnimmt. „ Wir wollen Vorhaben unterstützen, die die Integration von Familien mit unterschiedlichen sozialen Hintergründen oder aus Zuwanderungsländern umfassen“, sagt Helmut Haumann, Vorsitzender des Stiftungsvorstands, der gemeinsam mit Thomas Breuer, Personalvorstand und Arbeitsdirektor bei „RheinEnergie“, den Stiftungsvorstand bildet.
Die Stiftung ist derzeit mit einem Stiftungskapital von 15 Millionen Euro ausgestattet und fördert Projekte als auch Maßnahmen von anerkannten Trägern der freien Jugendhilfe, der Kirche und gemeinnützigen Institutionen in Köln und der Versorgungsregion der RheinEnergie. Inhaltlich sollen vor allem Vorhaben im Bereich der Familienbildung, Familienberatung und Erziehung unterstützt werden. Interessierte Projektträger können ab sofort Anträge an die Stiftung richten und sie bis zum 31.August 2006 einreichen.
Genauere Informationen über die Stiftung sowie der kompletten Förderrichtlinien erhält man über den folgenden Kontakt. „Stiftungsreferentin „Familie“ Monika Weiler, Telefon: 0221/ 178 4959, E- mail: m.weiler@rheinenergie.com

Themen: Interkulturelles | Arbeit & Soziales | Bildung/Wissenschaft |

Newsübersicht per Mail abonnieren

Ich möchte den KölnAgenda Newsletter erhalten und über Neuigkeiten
im Bereich Nachhaltigkeit informiert werden.

Abs. E-Mail

NEWS-Überblick nach Jahrgängen
KölnAgenda e.V./InfoStelle |
Volksgartenstr. 34 | 50677 Köln | FON: 0221 3310887 |
E-Mail: verein@koelnagenda.de | Website: www.koelnagenda.de |
monatlicher Infobrief | V.i.S.d.P.: Roland Pareik |