Facebook-Icon Twitter-Icon

verstrahlt - verdrängt – vergessen

KölnAgenda-Logo Köln, 01.09.2006
20 Jahre nach Tschernobyl: Greenpeace zeigt Ausstellung auf der Photokina
Bildjournalismus in einer ganz besonderen Form zeigt eine Fotoausstellung von Greenpeace, die vom 26. September bis 1. Oktober 2006 auf der photokina in Köln zu sehen ist. Die Bilderserie „verstrahlt - verdrängt - vergessen" erzählt von Menschen, die dafür bezahlen müssen, dass andere meinten, Atomkraft beherrschen zu können. Eine von ihnen ist Anja Pesenko, geboren 1990. Im Alter von vier Jahren diagnostizierten die Ärzte bei ihr einen Hirntumor. Heute ist Anja 15 Jahre alt und wird ihr Bett wohl nie mehr verlassen können. Ihre Eltern Walentina und Wazlaw Pesenko stammen aus Sakoptje, einem Ort, der durch den Reaktorunfall in Tschernobyl 1986 hochgradig verseucht wurde. Die meisten der 80 Fotos entstanden rund um das Atomkraftwerk Tschernobyl, das durch den schlimmsten Unfall der Atomenergienutzung am 26. April 1986 traurige Berühmtheit erlangte. Viele der vor 20 Jahren atomar verstrahlten Gebiete sind immer noch unbewohnbar. Den explodierten Reaktor hatte man damals hastig mit einer Schutzhülle umgeben, die heute instabil und löchrig ist und durch die auch heute noch Radioaktivität in die Umwelt gelangt. In weichen Schwarz-Weiß-Tönen erzählt der Fotograf Robert Knoth vom Leid der betroffenen Menschen, von ihrem Alltag unter schwierigen Bedingungen und von ihren Versuchen, dem Leben trotzdem ein wenig Glück abzuringen. Die Texte zu den Bildern entstanden auf der Basis von Interviews mit den Betroffenen und stammen von der Journalistin Antoinette de Jong. Einige Photos können unter www.greenpeacefoto.de (suche: Tschernobyl) eingesehen werden. Am 29. September um 12 und um 15 Uhr präsentiert Greenpeace auf der Ausstellung einen Reisebericht aus Tschernobyl mit einem Film und weiteren Bildern. Bei dieser Veranstaltung wird auch der Fotograf Robert Knoth anwesend sein. Ausstellung und Präsentation sind für Messebesucher frei. Zur Ausstellung ist ein Fotoband in Englisch erschienen.

Themen: Umwelt & Natur |

Newsübersicht per Mail abonnieren

Ich möchte den KölnAgenda Newsletter erhalten und über Neuigkeiten
im Bereich Nachhaltigkeit informiert werden.

Abs. E-Mail

NEWS-Überblick nach Jahrgängen
KölnAgenda e.V./InfoStelle |
Volksgartenstr. 34 | 50677 Köln | FON: 0221 3310887 |
E-Mail: verein@koelnagenda.de | Website: www.koelnagenda.de |
monatlicher Infobrief | V.i.S.d.P.: Roland Pareik |