Facebook-Icon Twitter-Icon

Stadt der Zukunft

KölnAgenda-Logo Köln, 01.12.2006
Lesenswerte Serie im Kölner Stadtanzeiger zur Zukunft der Stadt
„Wo eigentlich liegt Kölns Zukunft? Mit Dom und Kölsch allein kommen wir als viertgrößte Stadt Deutschlands langfristig nicht weit“ heißt es zum Einstieg der elfteiligen Serie „Stadt der Zukunft“, die unter www.ksta.de/stadtderzukunft jetzt auch online nachgelesen werden kann.

Ausgehend von der These, die Qualität des Stadtlebens würde wieder entdeckt, wurden von KStA-Redakteur Helmut Frangenberg in bislang fünf Beiträgen die sich öffnende soziale Schere, Großsiedlungen, Familienfreundlichkeit und Migration aufgegriffen und mit Interviews ausgewiesener Experten ergänzt.

Am 5.12 widmet sich die Serie der ‚Zukunft der Schule‘, am 6.12.06 der städtischen Wirtschaftsförderung. Zu Verkehrspolitik und Bürgerbeteiligung sind weitere Folgen geplant. Ggf. gibt es noch ein oder zwei weitere Beiträge. Der KölnAgenda e.V. empfiehlt das Thema Umwelt und globale Verantwortung. Nach Dresden 2003 muß damit gerechnet werden, dass der Rheinpegel in Köln über 11,30 Meter steigt. Der Umstieg auf regenerative Energien bedeutet für die Wirtschaft einen erheblichen Strukturwandel, den es nicht zu verschlafen gilt. Der Luftreinhalteplan sieht schon jetzt vor, dass demnächst jedes Auto nur noch mit einer Plakette in die Innenstadt fahren kann. Nicht zuletzt stellt sich die Frage, ob und wie Städte und Gemeinden u.a. beim Klimaschutz ihrer globalen Verantwortung gerecht werden.

Themen: Brgerbeteiligung | Interkulturelles | Arbeit & Soziales | Mobilitt | Wirtschaft | Umwelt & Natur | Stadtgestaltung |

Newsübersicht per Mail abonnieren

Ich möchte den KölnAgenda Newsletter erhalten und über Neuigkeiten
im Bereich Nachhaltigkeit informiert werden.

Abs. E-Mail

NEWS-Überblick nach Jahrgängen
KölnAgenda e.V./InfoStelle |
Volksgartenstr. 34 | 50677 Köln | FON: 0221 3310887 |
E-Mail: verein@koelnagenda.de | Website: www.koelnagenda.de |
monatlicher Infobrief | V.i.S.d.P.: Roland Pareik |