Facebook-Icon Twitter-Icon

Erfolg für kölsche Baumschützer

KölnAgenda-Logo Köln, 01.02.2007
Bezirksregierung stoppt Uferrodung in Rodenkirchen
Erst am 26.10.06 hat sich die Bürgerinitiative Kölsche Baumschützer als Reaktion auf die Fällung von 20 gesunden Bäumen am Rodenkirchener Rheinufer gegründet. Nachdem die vom Rodenkirchener Bürgerverein unterstützte Initiative mit Unterschriften und Bürgerversammlungen eine Aussetzung der Rodungen erreichen konnte, hat mit Schreiben vom 24. Januar der Regierungspräsident die Fällungen erst einmal gestoppt.

Die Gehölze lägen innerhalb eines „Flora-Fauna-Habitat-Gebietes“ der Kategorie Auenwald, in der Veränderungen nur ausnahmsweise und mit zusätzlichen Prüfungen und auf Antrag erfolgen können. Beides war nicht geschehen, heißt es in der Begründung. Ausserdem sei laut Landschaftsplan von 1991 die Anpflanzung von zusätzlichen Bäumen vorgesehen, welches im Widerspruch zur aktuellen Planung stände.

Das Grünflächenamt will nun Widerspruch einlegen, da es angehalten sei, die Beschlüsse der politischen Gremien und ihren Auftrag umzusetzen. Nur wenn die Gründe der Bezirksregierung rechtlich stichhaltig seien, werde man sich der Anweisung beugen. www.koelsche-baumschuetzer.de

Themen: Umwelt & Natur | Stadtgestaltung |

Newsübersicht per Mail abonnieren

Ich möchte den KölnAgenda Newsletter erhalten und über Neuigkeiten
im Bereich Nachhaltigkeit informiert werden.

Abs. E-Mail

NEWS-Überblick nach Jahrgängen
KölnAgenda e.V./InfoStelle |
Volksgartenstr. 34 | 50677 Köln | FON: 0221 3310887 |
E-Mail: verein@koelnagenda.de | Website: www.koelnagenda.de |
monatlicher Infobrief | V.i.S.d.P.: Roland Pareik |