Facebook-Icon Twitter-Icon

Umweltpolitik in einer globalisierten Welt

KölnAgenda-Logo Köln, 15.03.2007
Vortrag von Dr. Klaus Töpfer am 22.März, 19.30 Uhr, Domforum
1972 fand auf Einladung der Vereinten Nationen in Stockholm die erste weltweite Umweltkonferenz statt. Seit dieser Zeit ist in umweltpolitscher Hinsicht viel geschehen. Durch weitere Konferenzen angestoßen, sind zahlreiche Umweltschutzprotokolle und Klimakonventionen von zahlreichen Staaten unterzeichnet worden. Wo stehen wir heute in der Umweltdiskussion? In welcher Beziehung stehen die weltweiten Bemühungen und Erfolge in Bezug auf das noch zu Leistende?

Wie kaum ein anderer hat sich der ehemalige Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, Klaus Töpfer, mit umweltpolitischen Themen beschäftigt. Sein weltweites Bemühen um den Schutz der Umwelt brachten Ihm international ein hohes Ansehen ein. Als Generaldirektor der Vereinten Nationen in Nairobi, Executivdirektor des Umweltprogramms der vereinten Nationen (UNEP) ist er bis heute ist er in zahlreichen Gremien tätig. Am Donnerstag, den 22. März spricht er auf Einladung des Katholischen Bildungswerk im Domforum, Eintritt: € 3,00 / erm. € 2,00. www.domforum.de

Zuvor eröffnet er um 14 Uhr mit dem Vortrag „Nachhaltige Entwicklung – Ausweg aus der Globalisierungsfalle?“ die Fachkonferenz [Rio+15]: 15 Jahre Agenda 21 in NRW beim Landschaftsverband (Horionhaus) www.koelnagenda.de/news?nr=07020102.

Themen: Nachhaltigkeit | Globale Partnerschaft | Wirtschaft | Umwelt & Natur |

Newsübersicht per Mail abonnieren

Ich möchte den KölnAgenda Newsletter erhalten und über Neuigkeiten
im Bereich Nachhaltigkeit informiert werden.

Abs. E-Mail

NEWS-Überblick nach Jahrgängen
KölnAgenda e.V./InfoStelle |
Volksgartenstr. 34 | 50677 Köln | FON: 0221 3310887 |
E-Mail: verein@koelnagenda.de | Website: www.koelnagenda.de |
monatlicher Infobrief | V.i.S.d.P.: Roland Pareik |