Facebook-Icon Twitter-Icon

NRW-Landesregierung will Bürgerfunk einschränken

KölnAgenda-Logo Köln, 30.03.2007
Es drohen gekürzte Sendezeiten und unattraktive Sendeplätze
Fünfzig Radiosendungen, ausgestrahl bei Radio Köln, hatten 1999/2000 den Start der Lokalen Agenda 21 in Köln begleitet. www.koelnagenda.de/radio. Möglich gemacht hatte dies ein Bürgerfunk, der in Köln von verschiedenen Radiowerkstätten produziert, auch kleinen Initiativen ermöglicht, eine Sendung zu gestalten.

Jetzt soll der Bürgerfunk durch eine Novellierung des Landesmediengesetzes erheblich beschnitten werden. Beabsichtigt ist, den Bürgerfunk landesweit einheitlich auf eine Stunde zu beschränken und auf einen ebenfalls einheitlichen Sendebeginn ab 20, 21 oder 22 Uhr zu verschieben. Damit würde der Bürgerfunk landesweit bis zu vier Stunden später beginnen und mehr als die Hälfte der jetzigen Sendeplätze würde wegfallen.

Unter dem Motto: "Politik schafft Bürgerfunk ab“ haben am 17. März 2007 ca. 1000 Bürgerfunker auf dem Roncalliplatz auf die drastischen Folgen aufmerksam gemacht. Unterstützt von Künstlern hatten zahlreiche Redner, darunter Dr. Wolfgang Uellenberg (DGB-Vorsitzender Region Köln), Marc Jan Eumann, (medienpolitischer Sprecher der SPD im NRW Landtag) Hermann-Josef Doerfner (stellv. CDA-Vorsitzender) und Hannelore Bartscherer (Vorsitzende des Katholikenausschusses Köln) gegen die geplante Novelle Stellung bezogen.

Daneben hat sich die "Kampagne pro Bürgerfunk" gegründet. Ziel ist es, möglichst viele Bürgerfunker und Institutionen zu einem gemeinsamen Protest zu ermutigen und über die Ergebnisse umfassend zu informieren. eMail: buergerfunk@bistumsstudio.de. Weitere Infos, Flyer, Audiobeispiele etc. zum Hintergrund der Novelle und des Protestes bietet die Website der Kölner Radiowerkstatt FLOK www.flok.de

Themen: Brgerbeteiligung | Bildung/Wissenschaft |

Newsübersicht per Mail abonnieren

Ich möchte den KölnAgenda Newsletter erhalten und über Neuigkeiten
im Bereich Nachhaltigkeit informiert werden.

Abs. E-Mail

NEWS-Überblick nach Jahrgängen
KölnAgenda e.V./InfoStelle |
Volksgartenstr. 34 | 50677 Köln | FON: 0221 3310887 |
E-Mail: verein@koelnagenda.de | Website: www.koelnagenda.de |
monatlicher Infobrief | V.i.S.d.P.: Roland Pareik |