Facebook-Icon Twitter-Icon

Industrieumsatz gehalten

KölnAgenda-Logo Köln, 16.10.2007
Wirtschafts- und Arbeitsmarktbericht 2005/2006 sieht Standort Köln gestärkt
Der Umsatz der Kölner Industrie konnte in den vergangenen zwei Jahren mit über 25 Milliarden Euro ebenso wie die Exportquote von 45 Prozent auf dem bereits 2004 erreichten hohen Niveau stabilisiert werden . Gleichzeitig hat die Zahl der sozialversichert Beschäftigten in diesem Bereich um ca. acht Prozent auf 52.118 abgenommen (www.koelnagenda.de/news?nr=05093009).

Der Arbeitsmarkt ist erst in der zweiten Jahreshälfte 2006 angesprungen. Während bis Mitte 2006 die Zahl der Erwerbstätigen weitgehend konstant geblieben ist, gab es im dritten Quartal in Köln eine Zunahme von 10.000 sozialversichert Beschäftigten. Gleichzeit sank die Zahl der Erwerbsarbeitslosen und lag Ende 2006 bei knapp 61.000 (im September 2007 waren noch 57.500 Arbeitslose registriert). Jobmotoren sind Dienstleistungen für Unternehmen und das Gesundheits- und Sozialwesen.

Während die Entwicklung des Industriesektors und des Arbeitsmarktes in dem Bericht hinreichend dargestellt sind, vermisst der/die Leser/in einmal mehr Wirtschaftsdaten aus dem Dienstleistungssektor. Anstelle dessen wird in dem 140 Seiten starken Bericht zu den Aspekten „Strukturpolitische Handlungsfelder“, „Unternehmensservice“, „Entwicklung in den Stadtbezirken“ ausführlich über zahlreiche Einzelprojekte, darunter zu meist Neubauten, berichtet. Der Bericht kann angefordert werden unter E-Mail wirtschaftsfoerderung@stadt-koeln.de

Themen: Arbeit & Soziales | Wirtschaft |

Newsübersicht per Mail abonnieren

Ich möchte den KölnAgenda Newsletter erhalten und über Neuigkeiten
im Bereich Nachhaltigkeit informiert werden.

Abs. E-Mail

NEWS-Überblick nach Jahrgängen
KölnAgenda e.V./InfoStelle |
Volksgartenstr. 34 | 50677 Köln | FON: 0221 3310887 |
E-Mail: verein@koelnagenda.de | Website: www.koelnagenda.de |
monatlicher Infobrief | V.i.S.d.P.: Roland Pareik |