Facebook-Icon Twitter-Icon

Rat für UN-Millenniumsziele

KölnAgenda-Logo Köln, 16.11.2007
Köln greift Initiative von KölnGlobal auf und unterstützt Millenniumentwicklungsziele
So einträchtig hat man den Rat der Stadt Köln selten erlebt, wie bei der gestrigen Beschlussfassung über die Vorlage des Ausschusses für Anregungen und Beschwerden in Folge eines Bürgerantrages des entwicklungspolitischen Bündnisses KölnGlobal. Alle Parteien bekundeten ihren Willen zur Unterstützung der sogenannten Millenniumsentwicklungsziele der Vereinten Nationen (MEZ) aus dem Jahr 2000.

Wie bereits vorher 34 kommunale Gebietskörperschaften- darunter drei Städte der Region - beschloss der Rat die Unterzeichnung der „Millenniums-Erklärung der Kommunen“ aus dem Jahre 2005 und folgte damit der Empfehlung des Deutschen Städtetages vom Februar des Jahres.
Doch damit nicht genug: Die Stadtverwaltung wurde angewiesen, innerhalb des nächsten halben Jahres einen konkreten Maßnahmenkatalog zur Umsetzung auszuarbeiten. Viele Anregungen und Vorschläge beinhaltet bereits der Bürgerantrag: Vom Ausschank des fair gehandelten und ökologischen „Köln Café“ in allen öffentlichen Einrichtungen über einen interkulturellen Treffpunkt im neuen Völkerkundemuseum, Flugticketabgaben der städtischen Bediensteten für Klimaschutzprojekte bis hin zu neuen finanziellen Förderungen für bürgerschaftliches Engagement sowie ein nachhaltiges und ethisches Beschaffungswesen und Spendenaktionen zusammen mit der Kölner Wirtschaft reichen die Ideen.

Das Netzwerk „KölnGlobal – Bündnis für Solidarität und Dialog“ war Anfang Februar diesen Jahres von über 20 entwicklungspolitisch aktiven Gruppen und Organisationen gegründet worden www.koelnagenda.de/koelnglobal . „Wir begrüßen diesen Beschluss nach langem Warten ausdrücklich, denn die international agierende Stadt Köln drohte den Anschluss zu verlieren“, erklärt Stefan Kreutzberger, Vorstandsmitglied des KölnAgenda e.V. und einer der Initiatoren des Bürgerantrages. „Beim neuen Leitbild der Stadt wurden die Themen globale Verantwortung und internationale Zusammenarbeit einfach ausgeblendet.

Nunmehr holt man nach, was andere Städte wie Neuss, Düsseldorf und Bonn bereits vorgemacht haben. Jetzt sind konkrete Maßnahmen gefordert.“ Viel Zeit zur Verwirklichung der acht MEZ bleibt allerdings nicht. Die Halbzeit ist bereits eingeläutet. Bis zum Jahr 2015 sollen beispielsweise die extreme Armut in der Welt um die Hälfte reduziert, die Kindersterblichkeit um zwei Drittel gesenkt und die Sicherung der ökologischen Nachhaltigkeit erfüllt sein. Die pünktliche Erreichung der Ziele wird von Fachleuten und der UN selbst allerdings stark in Zweifel gezogen. Klar ist, dass dafür eine konzertierte Kraftanstrengung aller Staaten, Länder und Kommunen und deren Bürgerschaft dringend
notwendig ist.

Was das für Köln bedeutet und ob das nun versprochene städtische Engagement über symbolische Aktionen hinausgeht, wird der auszuarbeitende Maßnahmenkatalog zeigen. Er soll nach einem Jahr auf seine Wirksamkeit hin überprüft werden.

Themen: Nachhaltigkeit | Globale Partnerschaft | Wirtschaft |

Mehr Infos: KölnGlobal

News-Übersicht zum Thema:

20.02.13: Unser tägliches Brot

06.02.13: Eine-Welt-Mittel gestrichen

24.01.13: Neue Eine-Welt-Strategie

30.10.12: Rio plus 20

17.01.12: Afrikatag 2012

01.12.11: „Fair e jod Jeföhl“

02.11.11: Fair Trade Town Köln

05.10.11: Handeln für Menschenrechte

06.09.11: 10 Jahre Faire Woche

25.08.11: Rio de Colonia

25.08.11: Ökofaire-Beschaffung in Köln

16.06.11: Köln und die Welt

17.05.11: Städtewette 2011 in Köln

15.04.11: Eine-Welt Stadt Köln

28.02.11: Globale in Köln

21.12.10: UrbanTec kommt 2011

20.12.10: Thementag Afrika

01.12.10: Schmutzige Schokolade

23.11.10: Saubere Kleider ....

16.11.10: Newsletter KölnGlobal

04.10.10: Mikrokredite gegen Armut

02.09.10: Faire Woche 2010

23.08.10: Stadt fördert Afrikaprojekte

01.07.10: 50 Klimapartnerschaften

01.07.10: David gegen Goliath

16.06.10: W(ee)M in Süd-Afrika

12.04.10: KölnGlobalTag dokumentiert

04.03.10: 21 Millenniums-Schulen

29.01.10: Wie weiter mit Afghanistan?

13.01.10: Konflikte & Menschenrechte

01.12.09: "Dancen gegen Grenzen"

01.12.09: Entwicklung & Bildung

13.11.09: KölnGlobal-Appell-2009

02.11.09: koelnglobal.de

15.10.09: KölnGlobal Tag 2009

29.05.09: Stadt fördert MEZ-Projekte

16.02.09: MEZ-Aktionsprogramm Köln

03.11.08: Millenniumsentwicklungsziele

16.06.08: Weltladen zieht um

16.11.07: Rat für UN-Millenniumsziele

01.03.07: Bündnis KölnGlobal gegründet

01.09.06: Köln in globaler Partnerschaft - Der Workshop

03.07.06: Köln will Millenniumsziele unterstützen

15.06.06: Millenniumstore auf den Kölner Neumarkt

Newsübersicht per Mail abonnieren

Ich möchte den KölnAgenda Newsletter erhalten und über Neuigkeiten
im Bereich Nachhaltigkeit informiert werden.

Abs. E-Mail

NEWS-Überblick nach Jahrgängen
KölnAgenda e.V./InfoStelle |
Volksgartenstr. 34 | 50677 Köln | FON: 0221 3310887 |
E-Mail: verein@koelnagenda.de | Website: www.koelnagenda.de |
monatlicher Infobrief | V.i.S.d.P.: Roland Pareik |