Facebook-Icon Twitter-Icon

Engagement – mit Sicherheit

KölnAgenda-Logo Köln, 15.02.2008
Versicherungsschutz und Anerkennung im Ehrenamt am 26.2.08, 16.30 Uhr
„Wie bin ich bei meinem freiwilligen Engagement eigentlich versichert?“, diese Frage hören wir oft, wenn jemand ein Ehrenamt sucht. Und in Beratungsgesprächen mit Einrichtungen heißt es: „Versicherung? So etwas haben wir nicht, das macht doch das Land“. Zum Glück gibt es nur wenige Situationen im freiwilligen Engagement, in denen ein Versicherungsschutz wirklich in Anspruch genommen werden muss. Aber wenn etwas passiert - wer ist dann wie versichert? Was der Versicherungsschutz für ehrenamtlich Tätige durch das Land NRW alles bietet, ist Thema der Informationsveranstaltung „Engagement – mit Sicherheit“.

Zugleich wird die ‚Anerkennung für ehrenamtliche Tätigkeit’ angesprochen. Nachweise und Zeugnisse sind Formen, die immer wichtiger werden, weil viele Engagierte ihre im Ehrenamt gewonnen Fähigkeiten für das berufliche Fortkommen einsetzen wollen. Wenn ein Nachweis über ehrenamtliche Tätigkeit einen Arbeitgeber überzeugen soll, braucht er eine ansprechende und wieder erkennbare Form. Auch hier hat das Land NRW etwas im Angebot: der Landesnachweis NRW „Füreinander. Miteinander – Engagiert im sozialen Ehrenamt“.

Die Veranstaltung wird gemeinschaftlich von der Bürgerstiftung Köln www.buergerstiftung-koeln.de und der Kölner Freiwilligenagentur www.koeln-freiwillig.de organisiert und findet am Dienstag, den 26. Februar 2008 von 16.30 Uhr bis 19.30 Uhr im Casino der Gothaer Versicherung Arnoldi Platz 1, 50969 Köln statt. Näheres zum Programm siehe www.koelnagenda.de/docs/Einladung_26_02_08.pdf

Themen: Brgerbeteiligung | Arbeit & Soziales |

Newsübersicht per Mail abonnieren

Ich möchte den KölnAgenda Newsletter erhalten und über Neuigkeiten
im Bereich Nachhaltigkeit informiert werden.

Abs. E-Mail

NEWS-Überblick nach Jahrgängen
KölnAgenda e.V./InfoStelle |
Volksgartenstr. 34 | 50677 Köln | FON: 0221 3310887 |
E-Mail: verein@koelnagenda.de | Website: www.koelnagenda.de |
monatlicher Infobrief | V.i.S.d.P.: Roland Pareik |