Facebook-Icon Twitter-Icon

Gentechnik & Landwirtschaft

KölnAgenda-Logo Köln, 01.04.2008
Auswirkungen auf Imkerei und Naturschutz – Veranstaltung am 4.4. in Auweiler
Zu einem gemeinsamen Seminar für Imker, Landwirte, Naturschützer und alle weiteren Interessierten laden der Imkerverband Rheinland e.V. und der NRW-Landesverband des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) in das Gartenbauzentrum Auweiler ein. Im Mittelpunkt stehen die Auswirkungen der Agro-Gentechnik auf die Imkerei - allein im Rheinland gibt es mehr als 5300 Imker - sowie die Folgen für Naturschutz und Landwirtschaft.

Was bedeutet "Grüne" Gentechnik? Wo werden heute schon gentechnisch veränderte Organismen (GVO) angebaut? Welche ökologischen und wirtschaftlichen Folgen zeichnen sich ab? Wie funktioniert die Bienenhaltung im Rheinland? Welche Bedeutung hat sie für die heimische Landwirtschaft? Welche Folgen hat der Anbau von Gentech-Pflanzen für die Imker sowie für
Landwirtschaft und Naturschutz? Wie ist die aktuelle Rechtslage? Diesen und vielen anderen Fragen geht die Veranstaltung in zwei Vorträgen mit anschließender Podiumsdiskussion nach.
Termin: Freitag, 4. April 2008, 16.30 Uhr bis 20.30 Uhr, Ort: Köln-Auweiler, Gartenbauzentrum, Gartenstr. 11

Das genaue Programm mit Anfahrtbeschreibung ist der Anlage zu entnehmen. www.koelnagenda.de/docs/imkerflyer2008.pdf
Die Teilnahme ist kostenlos, für Imbiss und Getränke wird vor Ort ein Betrag von 5 Euro erhoben.

Zur besseren Planung wird um kurze Anmeldung beim BUND NRW, Tel. 0211 /
302005-0, bund.nrw@bund.net gebeten.

Themen: Umwelt & Natur |

Newsübersicht per Mail abonnieren

Ich möchte den KölnAgenda Newsletter erhalten und über Neuigkeiten
im Bereich Nachhaltigkeit informiert werden.

Abs. E-Mail

NEWS-Überblick nach Jahrgängen
KölnAgenda e.V./InfoStelle |
Volksgartenstr. 34 | 50677 Köln | FON: 0221 3310887 |
E-Mail: verein@koelnagenda.de | Website: www.koelnagenda.de |
monatlicher Infobrief | V.i.S.d.P.: Roland Pareik |