Facebook-Icon Twitter-Icon

Zweites Innenstadtforum

KölnAgenda-Logo Köln, 09.05.2008
Büro Speer präsentiert erste Vorschläge zum Masterplan am 20.5.08, 19.30 Uhr
Um bei der Entwicklung des Masterplans Köln eine breite Übereinstimmung zu den Planungszielen und -inhalten herbeizuführen, hatte der Rat der Stadt Köln in Abstimmung mit dem Verein "Unternehmer für die Region Köln e.V." entschieden, die Stadtgesellschaft, lokal Handelnde und Experten und Expertinnen der Verwaltung über einen transparenten und breiten Diskurs in den Planungsprozess einzubinden. Beim ersten Innenstadtforum im Dezember 2007 hatte Albert Speer 19 Thesen zur Innenstadtentwicklung vorgestellt. Auf dem zweiten Innenstadtforum am 20. Mai, 19.30 Uhr im Humboldt-Gymnasium werden nun erste Pläne präsentiert.
Ziel des Masterplan ist es, eine gesamtstädtische Perspektive für die Entwicklung der Kölner Innenstadt und ihrer Teilräume zu entwickeln. Zeitlich wird bis ins Jahr 2020 gedacht, wobei auch längerfristige Perspektiven aufgezeigt werden. Der fortschreibungsfähige Plan kann und soll als zentrales Steuerungs- und Koordinierungsinstrument für die Innenstadtentwicklung genutzt werden. Im Masterplan werden auch bereits vorhandene sektorale oder thematische Planungen sowie aktuelle Prozesse und Verfahren auf der Basis des bestehenden Stadtentwicklungsplanung zusammengeführt. In der Erkundungsphase wurden sieben Interventionsräume definiert, von denen drei (Stadtraum Rhein, Ringe, Innerer Grüngürtel) als besonders markant für Köln identifiziert wurden. www.masterplan-koeln.de

Themen: Stadtgestaltung |

Newsübersicht per Mail abonnieren

Ich möchte den KölnAgenda Newsletter erhalten und über Neuigkeiten
im Bereich Nachhaltigkeit informiert werden.

Abs. E-Mail

NEWS-Überblick nach Jahrgängen
KölnAgenda e.V./InfoStelle |
Volksgartenstr. 34 | 50677 Köln | FON: 0221 3310887 |
E-Mail: verein@koelnagenda.de | Website: www.koelnagenda.de |
monatlicher Infobrief | V.i.S.d.P.: Roland Pareik |