Facebook-Icon Twitter-Icon

Frauenparlament: Ergebnisse

KölnAgenda-Logo Köln, 29.08.2008
FrauenForum KölnAgenda lädt am 11. September nach Porz zur Podiumsdiskussion
Im März diesen Jahres haben ca. 30 engagierte Frauen im Stadtbezirk Porz zum 10. Frauenparlament getagt. Auf Einladung von Bezirksbürgermeister Horst Krämer (CDU) wurden in vier parallelen Ausschüssen Beschlussvorlagen zu vier Themenbereichen erarbeitet und im anschließenden Plenum diskutiert und verabschiedet. Politikerinnen aus dem Europaparlament, Bundestag, Landtag, Stadtrat und Bezirksvertretung haben die Beschlüsse entgegengenommen, um sie in ihre politische Arbeit einfließen zu lassen. Nun werden sie in einer Podiumsdiskussion darüber berichten, wie sie die Ergebnisse des Frauenparlaments weiter verfolgt haben.
Die Veranstaltung findet statt unter dem Motto „10. Frauenparlament: Frauen fragen nach!“ Politikerinnen antworten auf Forderungen des diesjährigen Frauenparlaments.

Termin: Donnerstag, den 11. September 2008 um 20.00 Uhr
Ort: Bezirksrathaus Porz, Friedrich-Ebert-Ufer 64 - 70, 51143 Köln

Das Frauenparlament will Frauen für die Politik gewinnen und richtet sich an Frauen aller Nationalitäten, die erste Erfahrungen mit der politischen Arbeit und parlamentarischen Abläufen sammeln möchten.
Die Frauenparlamente in Köln gehen zurück auf die jährlichen Nippeser Frauenparlamente 1999 bis 2001. Am Internationalen Frauentag 2002 (8. März) tagte das Frauenparlament erstmals stadtweit im Historischen Rathaus. Seitdem werden die Kölner Frauenparlamente in Zusammenarbeit mit den AkteurInnen vor Ort jedes Jahr in einem anderen Stadtbezirk durchgeführt.

Weitere Infos unter www.koelnerfrauenparlament.de

Themen: Gender Mainstreaming |

Newsübersicht per Mail abonnieren

Ich möchte den KölnAgenda Newsletter erhalten und über Neuigkeiten
im Bereich Nachhaltigkeit informiert werden.

Abs. E-Mail

NEWS-Überblick nach Jahrgängen
KölnAgenda e.V./InfoStelle |
Volksgartenstr. 34 | 50677 Köln | FON: 0221 3310887 |
E-Mail: verein@koelnagenda.de | Website: www.koelnagenda.de |
monatlicher Infobrief | V.i.S.d.P.: Roland Pareik |