Facebook-Icon Twitter-Icon

Let´s Make Money

KölnAgenda-Logo Köln, 17.11.2008
Der Kollaps des Finanzsystems: Vortrag (26.11.08, 19.30 Uhr) und Filmhinweis
Die Kölner Regionalgruppe der „Initiative für natürliche Wirtschaftsordnung“ (INWO e.V.) lädt zu einer besonderen Veranstaltung ein: INWO-Referent und Buchautor Klaus Popp hält einen Vortrag zum Thema „Der Kollaps des Finanzsystems - Ursachen und Folgen“

am Mittwoch, den 26. November, 19.30 Uhr
im Bürgerzentrum „Alte Feuerwache Köln“
im Großen Forum, Melchiorstr. 3, 50670 Köln

Klaus Popp hat bereits in seinem Buch „Das Märchen vom guten Zins“ in verständlicher Sprache die komplexen Zusammenhänge von Arbeitslosigkeit, Staatsverschuldung, Sozialabbau, Umweltproblemen und zunehmender Armut erklärt und machbare Lösungsansätze aufgezeigt.

Das Ziel von INWO e.V. ist es, einer möglichst großen Öffentlichkeit Ideen zur Gestaltung eines gerechten und stabilen Geldsystems und einer gerechten und effizienten Bodenordnung zugänglich zu machen. Die INWO stützt sich in erster Linie auf die Gedanken des Kaufmanns und Sozialreformers Silvio Gesell (1862-1930).

INWO e.V. kooperiert zur Zeit mit Erwin Wagenhofer (We feed the world), dem Regisseur des aktuellen Films „Let’s make money“, welcher sich ebenfalls den Problemen des gegenwärtigen Finanz- und Gesellschaftssystems annimmt. Nachvollziehbar, spannend, aber unspektakulär werden die Mechanismen erklärt und geben dem Publikum die Möglichkeit eigene Rückschlüsse zu ziehen. Der Film zeigt die allgegenwärtige Gier und die damit verbundene Zerstörung, die mit unserem Geld angerichtet wird. Es wird deutlich, dass die Finanzkrise gleichzeitig als Gesellschaftskrise gesehen werden kann – die wir mit unserem Geld beeinflussen können.

Let’s make money läuft in der Filmpalette um 19.45 Uhr, im Odeon um 16.45 Uhr und 21.15 Uhr sowie im Cinedom um 23.15 Uhr. www.choices.de/info.php?id=122345
Weitere Infos unter www.inwo.de und www.letsmakemoney.de

Themen: Nachhaltigkeit | Globale Partnerschaft | Arbeit & Soziales | Bildung/Wissenschaft | Wirtschaft |

Newsübersicht per Mail abonnieren

Ich möchte den KölnAgenda Newsletter erhalten und über Neuigkeiten
im Bereich Nachhaltigkeit informiert werden.

Abs. E-Mail

NEWS-Überblick nach Jahrgängen
KölnAgenda e.V./InfoStelle |
Volksgartenstr. 34 | 50677 Köln | FON: 0221 3310887 |
E-Mail: verein@koelnagenda.de | Website: www.koelnagenda.de |
monatlicher Infobrief | V.i.S.d.P.: Roland Pareik |