Facebook-Icon Twitter-Icon

Preis für autofreie Siedlung

KölnAgenda-Logo Köln, 09.01.2009
Stellwerk 60 erhält Urkunde als „Best-Practice-Beispiel“ des Bundesverkehrsministeriums
Seit Mitte 2006 gibt es auf dem Gelände der ehemaligen Eisenbahnwerkstatt in Köln-Nippes unter dem Namen „Stellwerk 60“ Kölns erste autofreie Siedlung.

Das Konzept sieht eine ruhige, sichere und saubere Wohnumgebung inmitten der Großstadt vor und eine Erhaltung der Mobiitätsbedürfnisse bei weitestgehendem Verzicht auf ein Automobil.

Diese Wohnumgebung wurde erreicht durch großzügig angelegte Wege und Grünanlagen. Grundlage für die Erhaltung der Mobilität ist das Vorhandensein geeigneter Kapazitäten für den Fahrrad- und Fußgängerverkehr. Des Weiteren stehen Fahrzeuge des Car-Sharing Anbieters Cambio zur Verfügung, sowie ein Getränkelieferdienst und Transportkarren.

Dieses Konzept wurde nun im Rahmen eines vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung und dem Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung ausgerufenen Wettbewerb als „Best-Practice“-Beispiel im Bereich „Vernetzung im Verkehr zur Verbesserung städtischer Quartiere“ ausgezeichnet.
Bereits im Juni 2007 wurde die Autofreie Siedlung von der Konrad-Adenauer-Stiftung prämiert.

Weitere Informationen über die autofreie Siedlung Stellwerk 60 erhalten auf der Internetseite: www.stellwerk60.de, sowie auf www.nachbarn60.de und www.autofreie-siedlung-koeln.de.

Themen: Mobilitt | Stadtgestaltung |

Newsübersicht per Mail abonnieren

Ich möchte den KölnAgenda Newsletter erhalten und über Neuigkeiten
im Bereich Nachhaltigkeit informiert werden.

Abs. E-Mail

NEWS-Überblick nach Jahrgängen
KölnAgenda e.V./InfoStelle |
Volksgartenstr. 34 | 50677 Köln | FON: 0221 3310887 |
E-Mail: verein@koelnagenda.de | Website: www.koelnagenda.de |
monatlicher Infobrief | V.i.S.d.P.: Roland Pareik |