Facebook-Icon Twitter-Icon

Gender ‚Kölnstreaming’

KölnAgenda-Logo Köln, 01.07.2009
Pilotprojekt der Stadt Köln zur Gleichstellungspolitik erfolgreich abgeschlossen
Beim Ordnungs- und Verkehrsdienst ist ein Pilotprojekt zur Gleichstellungspolitik erfolgreich abgeschlossen worden. Zum Thema „geschlechtersensible Folgenabschätzung“ bzw. „Gender Mainstreaming" wurde der städtische Ordnungs- und Verkehrsdienst untersucht. Die dabei gewonnenen Erkenntnisse sind nun im „Gender Mainstreaming Bericht“ der Stadt Köln nachzulesen. Sie sollen zukünftig zu einer Sensibilisierung für mehr Geschlechtergerechtigkeit und zu konkreten Empfehlungen bei der Umsetzung genderspezifischer Maßnahmen führen.

Das Projekt hatte sich der vier Schwerpunkte „Jugendschutz", „Jugendkriminalität", „Geschwindigkeitsüberschreitungen" und „Zufriedenheit am Arbeitsplatz" angenommen. Daraus ergaben sich unterschiedliche Fragenstellungen wie etwa: Müssen Mädchen vor Gefahren anders geschützt werden als Jungen? Wie stellt sich „Jugendkriminalität“ unter Gender-Aspekten dar? Sind Geschwindigkeitsüberschreitungen geschlechtsneutral? Wie zufrieden sind Frauen und Männer an ihrem Arbeitsplatz?

Eine Fülle von Ergebnissen hat nunmehr Grundlagen für künftige Entscheidungen geschaffen. So ist beispielsweise eine aktive Zusammenarbeit zwischen Ordnungsamt und Jugendamt geplant, die jugendliches Trinkverhalten in der Öffentlichkeit, insbesondere bei Großveranstaltungen, stärker in den Blick nehmen soll. Auch die Zufriedenheit am Arbeitsplatz ist, so wird vermutet, durch mehr Geschlechtergerechtigkeit steigerbar. Dabei sollen insbesondere Frauen, die in Teilzeit arbeiten, für Führungsfunktionen qualifiziert werden. Zudem gilt es Rahmenbedingungen für eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu schaffen und geschlechtsspezifische Fortbildungen im Umgang mit Konfliktsituationen, Selbstbehauptung, Mobbing und sexuelle Belästigung, anzubieten.
Näheres zu den Untersuchungsergebnissen erfahren Sie unter:
www.stadt-koeln.de/1/presseservice/mitteilungen/2008/02676/

Themen: Gender Mainstreaming |

Newsübersicht per Mail abonnieren

Ich möchte den KölnAgenda Newsletter erhalten und über Neuigkeiten
im Bereich Nachhaltigkeit informiert werden.

Abs. E-Mail

NEWS-Überblick nach Jahrgängen
KölnAgenda e.V./InfoStelle |
Volksgartenstr. 34 | 50677 Köln | FON: 0221 3310887 |
E-Mail: verein@koelnagenda.de | Website: www.koelnagenda.de |
monatlicher Infobrief | V.i.S.d.P.: Roland Pareik |