Facebook-Icon Twitter-Icon

KVB und Carsharing

KölnAgenda-Logo Köln, 17.08.2009
Neben der Kooperation mit Cambio wird jetzt auch das DB-Angebot unterstützt
Inhaber eines KVB-Abonnements, eines Semester- oder Job-Tickets können CarSharing zu günstigeren Bedingen nutzen. Wahrend die Kooperation mit Cambio, in Köln mit über 8000 Mitgliedern der größte Anbieter, schon länger besteht, kann ab sofort auch auf die 100 Autos der DB-Tochter „Flinkster“ in Köln zugegriffen werden. Dazu muss vorher die neue „Mobilitäts-Card“ der KVB in einem Kundencenter besorgt werden. Danach hat der Stammkunde freie Fahrt für eine Grundgebühr von 1,60 Euro pro Stunde und 25 Cent pro Kilometer. Außerdem erhält er von der Bahn einen Grundfreibetrag von fünf Euro pro Monat. Bei Cambio kostet die Stunde 1,40 Euro und der Kilometer 21 Cent. Allerdings ist eine monatliche Grundgebühr von 5 Euro fällig.

Die Verbindung von Bahnverkehr und Carsharing stärkt den Umweltverbund. „Der Bahnhof ist heute eine Zwischenstation für Kunden, die aus der Fläche kommen und in die Fläche gehen. Diesen machen wir mit der KVB und unseren Autos ein Angebot, das Sinn macht und mehr Leute auf die Schiene bringt“, so DB-Rent-Geschäftsführer Rolf Lübke: Zusammen mit KVB-Vorstand Walter Reinarz („Das ist ein Riesenthema“) hatte er am 7. August 2009 die Vereinbarung unterschrieben. Die Städte Köln und Stuttgart, in denen es diese Zusammenarbeit jetzt gibt, gelten dabei als Modellversuch für ganz Deutschland Das Angebot gilt für alle 150 000 KVB-Abonnenten - mit Ausnahme der Schüler. Wer die „Mobilitäts-Card“ aus Köln hat, kann diese auch in anderen Städten und sogar in Holland und in der Schweiz nutzen. www.kvb-koeln.de/german/fahrplan/stadtauto.html

Themen: Mobilitt |

Newsübersicht per Mail abonnieren

Ich möchte den KölnAgenda Newsletter erhalten und über Neuigkeiten
im Bereich Nachhaltigkeit informiert werden.

Abs. E-Mail

NEWS-Überblick nach Jahrgängen
KölnAgenda e.V./InfoStelle |
Volksgartenstr. 34 | 50677 Köln | FON: 0221 3310887 |
E-Mail: verein@koelnagenda.de | Website: www.koelnagenda.de |
monatlicher Infobrief | V.i.S.d.P.: Roland Pareik |