Facebook-Icon Twitter-Icon

Nippeser Westen

KölnAgenda-Logo Köln, 01.10.2009
Anwohnergemeinschaft streitet für Freiflächen auf dem ehemaligen BAW Nippes
Auf dem neu bebauten Bundesbahnausbesserungswerk Nippes streiten die Anwohner/innen für den Erhalt von Freiflächen. Mitte September wurde dazu ein mit 228 Unterschriften versehene Bürgerantrag eingereicht. In dem Antrag wird die enge Bebauung beklagt. Das ehemalige Bahngelände sei „bis an den Rand des Erlaubten mit Wohnungen voll geklotzt“ worden. Nun fürchtet die „Anwohnergemeinschaft Nippeser Westen“ einen sozialen Brennpunkt. „Schon jetzt gibt es Alarmsignale wie Vandalismus und Einbrüche in Wohnungen und Autos.“ Um dem entgegen zu steuern, fordert die Anwohnergemeinschaft u. a. den Erhalt des Bolzplatzes an der Wagenhallenstraße, die Erweiterung des ‚Kantinenparkes’ und eine Tunnelverbindung zur Grünanlage Geldernstraße. www.koelnagenda.de/docs/Buergerantrag_Kantine_Umfeld.pdf

Themen: Stadtgestaltung |

Newsübersicht per Mail abonnieren

Ich möchte den KölnAgenda Newsletter erhalten und über Neuigkeiten
im Bereich Nachhaltigkeit informiert werden.

Abs. E-Mail

NEWS-Überblick nach Jahrgängen
KölnAgenda e.V./InfoStelle |
Volksgartenstr. 34 | 50677 Köln | FON: 0221 3310887 |
E-Mail: verein@koelnagenda.de | Website: www.koelnagenda.de |
monatlicher Infobrief | V.i.S.d.P.: Roland Pareik |