Facebook-Icon Twitter-Icon

Entsorga-Enteco 2009

KölnAgenda-Logo Köln, 02.11.2009
Kölner Umweltmesse wird 2011 unter dem neuen Namen ENTECO weiter entwickelt
Nach vier erfolgreichen Messetagen schloss am 30.10.2009 die Entsorga-Enteco, Internationale Fachmesse für Kreislaufwirtschaft und Umwelttechnik, in Köln ihre Tore. 784 Unternehmen aus 30 Ländern präsentierten ein breit gefächertes Angebot von Produkten und Dienstleistungen aus dem Umweltsektor. Rund 36.000 Fachbesucher aus 90 Ländern kamen in die Domstadt, um die Trends und Innovationen der Branche zu sehen. Rund 30 Prozent der Aussteller und der Besucher kamen aus dem Ausland.

Ab 2011 wird die Messe unter dem neuen Namen ENTECO weitergeführt. Neben den bestehenden Themen wird dabei die Rohstoff- und Energierückgewinnung einer der inhaltlichen Schwerpunkte der ENTECO sein. Dies beinhaltet Technologien und Dienstleistungen für die Sortierung, Aufbereitung und Behandlung von Abfall- und Wertstoffströmen, die einer weiteren Verwertung zugeführt werden. Die nächste ENTECO findet vom 6. bis 9. Juni 2011 auf dem Kölner Messegelände statt.

Der neue Name trägt dem Trend hin zur Rohstoff-Rückgewinnung Rechnung. Die traditionelle Abfallwirtschaft hat sich auf den direkten Weg hin zur Rohstoffwirtschaft aufgemacht. Im Fokus standen Technologien entlang der Wertschöpfungskette Erfassung - Sortierung - Aufbereitung - Verwertung von wertvollen Rohstoffen im Abfall. Besonders deutlich fielen die Fortschritte bei den Technologien zur automatischen Stofftrennung aus.

Energiegewinnung aus Abfall war ein weiterer Schwerpunkt. In immer mehr Biogas-Anlagen wird Strom, aber auch Wärme und Biomethan aus nachwachsenden Rohstoffen, Gülle, Dung und zunehmend auch aus Bioabfall produziert. Mit immer besseren Wirkungsgraden wird zudem aus Restabfall wieder Strom, Fernwärme und Prozessdampf erzeugt. www.entsorga-enteco.de

Themen: Energie | Wirtschaft | Umwelt & Natur |

Newsübersicht per Mail abonnieren

Ich möchte den KölnAgenda Newsletter erhalten und über Neuigkeiten
im Bereich Nachhaltigkeit informiert werden.

Abs. E-Mail

NEWS-Überblick nach Jahrgängen
KölnAgenda e.V./InfoStelle |
Volksgartenstr. 34 | 50677 Köln | FON: 0221 3310887 |
E-Mail: verein@koelnagenda.de | Website: www.koelnagenda.de |
monatlicher Infobrief | V.i.S.d.P.: Roland Pareik |