Facebook-Icon Twitter-Icon

Wachstum ins Elend?

KölnAgenda-Logo Köln, 30.01.2010
INWO-Regionalgruppe Köln lädt zum Vortrag über strukturelle Fehler unseres Finanzsystems
Auf Einladung INWO-Regionalgruppe Köln hält der Finanzmathematiker Prof. Dr. Jürgen Kremer am Dienstag, den 23. Februar einen Vortrag zum Thema "Wachstum ins Elend - Strukturelle Fehler unseres Finanzsystems". Weltweit sind die Folgen der Finanzkrise zu spüren. Dass es nicht so weiter gehen kann wie bisher, wird seit Beginn der Wirtschaftskrise vielfach betont.

Lassen sich Wirtschaftskrise und Schuldenfalle wirklich nur mit Wachstum lösen? Wachstum setzt Investitionen und damit Kredite voraus. Deswegen ist es notwendigerweise nicht nur mit einer Zunahme der Guthaben, sondern auch der Verschuldung verknüpft - wobei die Schulden verzinst werden müssen. Insgesamt folgert Kremer, dass unser Finanzsystem, so wie es ist, langfristig nicht funktionieren kann. Das Anliegen des Vortrags ist, dies klar zu begründen und Lösungsmöglichkeiten aufzuzeigen. Dienstag, 23.02.2010, 19.30 Uhr in der MelanchthonAkademie, Kartäuserwall 24 b, 50678 Köln, Unkostenbeitrag 3 Euro, Veranstalter: www.inwo.de

Themen: Wirtschaft |

Newsübersicht per Mail abonnieren

Ich möchte den KölnAgenda Newsletter erhalten und über Neuigkeiten
im Bereich Nachhaltigkeit informiert werden.

Abs. E-Mail

NEWS-Überblick nach Jahrgängen
KölnAgenda e.V./InfoStelle |
Volksgartenstr. 34 | 50677 Köln | FON: 0221 3310887 |
E-Mail: verein@koelnagenda.de | Website: www.koelnagenda.de |
monatlicher Infobrief | V.i.S.d.P.: Roland Pareik |