Facebook-Icon Twitter-Icon

3. Kölner Passivhausseminar

KölnAgenda-Logo Köln, 26.02.2010
Passivhäuser - die Antwort auf den Wohnungsfehlbestand, Seminar 6. - 10. April 2010
Der Wohnungswirtschaft fehlen nach Branchenangaben heute schon über 300.000 Wohnungen. Laut Raumordnungsprognose des Bundesamtes für Raumordnung und Bauwesen (BBR) sollten in dem Zeitraum von 2005 bis 2010 jährlich 117.000 Wohnungen gebaut werden, doch die Baugenehmigungen spiegeln diesen den Bedarf nicht wieder.

Doch welcher Baustandard wird in der Zukunft als Grundlage für die Bauaktivitäten herangezogen? „Das Passivhaus ist die einzige sinnvolle Antwort auf diese Frage“, so Dipl.-Ing. Andreas Nordhoff, einer der Pioniere des Passivhauses. Um heute vermietbare Wohnungen zu bauen, rücken die Heizkosten immer weiter in den Fokus der potenziellen Mieter. Eine Minimierung dieser Kosten, wie es im Passivhaus möglich ist, ist nur mit geringen Mehrkosten in der Sanierung oder beim Neubau verbunden, bestätigt Nordhoff, der über 15 Jahre Erfahrung bei der Planung und Beratung von Passivhäusern hat.

Das 3. Kölner Passivhausseminar vom 06. - 10. April 2010 führt in den Baustandart Passivhaus ein und die Seminarreihe kann mit der Prüfung zum „zertifizierten PassivhausPlaner“ abgeschlossen werden. Als Dozent an den Hochschulen Dortmund, Köln, Weimar und Innsbruck unterrichtet Andreas Nordhoff in den verschiedenen Baufakultäten die PASSIVHAUS-TECHNIK. Er ist Inhaber und Geschäftsführer des seit 1990 bestehenden Ing. Büros Nordhoff, IBN Passivhaus-Technik in Köln. Auch das 4. Kölner Passivhaus-Seminar ist schon fest geplant. Es findet vom 25. bis 30. Oktober 2010 statt. www.ibn-passivhaus.de

Themen: Energie | Stadtgestaltung |

Newsübersicht per Mail abonnieren

Ich möchte den KölnAgenda Newsletter erhalten und über Neuigkeiten
im Bereich Nachhaltigkeit informiert werden.

Abs. E-Mail

NEWS-Überblick nach Jahrgängen
KölnAgenda e.V./InfoStelle |
Volksgartenstr. 34 | 50677 Köln | FON: 0221 3310887 |
E-Mail: verein@koelnagenda.de | Website: www.koelnagenda.de |
monatlicher Infobrief | V.i.S.d.P.: Roland Pareik |