Facebook-Icon Twitter-Icon

Kalker Gespräche

KölnAgenda-Logo Köln, 16.11.2010
„Wenn krank sein arm macht!“, Mo. 22.11.2010, 19.30 Uhr, Pfarrzentrum St. Marien
Praxisgebühr, Zuzahlungen und jetzt noch eine Kopfpauschale? Da stellt sich die Frage, wer kann sich noch einen Arztbesuch leisten? Dabei ist noch nicht berücksichtigt, wie viel er vom Einkommen für eine gute Pflege im Alter zurücklegen muss, weil die Pflegeversicherung nicht ausreicht.

Seit Jahren wird versucht, das Gesundheitssystem zu reformieren und zukunftsfest zu machen. Bei allen Modellen taucht sofort die Frage nach der sozialen Ausgewogenheit auf. Lässt sich angesichts des demografischen Wandels noch Gerechtigkeit sicher stellen?

Die KAB hat ihre Vorstellungen dazu entwickelt. Ihr Bundesvorsitzender Georg Hupfauer stellt eine solidarische Bürgerversicherung als Alternative gegen Gesundheitsprämie und Steuerzuschüsse.

Montag, 22. November 2010, 19.30 Uhr
Pfarrzentrum St. Marien
Kapellenstr. 7, 51103 Köln (Kalk)

Es laden ein: Kath. Bildungswerk Köln, Kath. Arbeitnehmer-Bewegung Stadtverband und Kath. Arbeitnehmer-Bewegung Köln-Kalk www.kabdvkoeln.de/mm/jahresprogramm_koeln_2010.pdf

Themen: Arbeit & Soziales |

Newsübersicht per Mail abonnieren

Ich möchte den KölnAgenda Newsletter erhalten und über Neuigkeiten
im Bereich Nachhaltigkeit informiert werden.

Abs. E-Mail

NEWS-Überblick nach Jahrgängen
KölnAgenda e.V./InfoStelle |
Volksgartenstr. 34 | 50677 Köln | FON: 0221 3310887 |
E-Mail: verein@koelnagenda.de | Website: www.koelnagenda.de |
monatlicher Infobrief | V.i.S.d.P.: Roland Pareik |