Facebook-Icon Twitter-Icon

Benachteiligte Stadtteile

KölnAgenda-Logo Köln, 16.11.2010
Broschüre "Ehrenamt im benachteiligten Veedel" steht zum Download bereit
Gut 250 Teilnehmerinnen waren am 08.11.10 der Einladung des Kölner Netzwerk Bürgerengagement in die Piazetta des Historischen Rathaus gefolgt: Unter dem Titel „Leben im benachteiligten Stadtteil – was kann bürgerschaftliches Engagement leisten?“ wurden die Ergebnisse des Projektes „Niederschwelliger Zugang zum bürgerschaftlichen Engagement in benachteiligten Stadtteilen“ vorgestellt. In der 80 Seiten starken Broschüre „Ehrenamt im benachteiligten Veedel“ wurden dazu zwölf Handlungsempfehlungen formuliert (S.71 - S.75). www.engagiert-in-koeln.de/portal/66.html

Was durch intensive Förderung erreicht werden kann, zeigte auch ein Bericht über die Praxis in Holland. In den Niederlande steht Bürgerengagement schon seit 25 Jahren im Zentrum kommunalen Handelns: Konzepte zur Förderung sind denen in Köln, wo das Thema seit gut 10 Jahren systematisch aufgegriffen wird, entsprechend voraus. Der Vortrag von Angelika Munz führte am Beispiel der einhunderttausend Einwohner zählenden Stadt Deventer aus, dass mit Hilfe von Stadtteilbudget bei den BewohnerInnen auch in benachteiligten Stadtvierteln die Übernahme von Verantwortung erheblich gesteigert werden kann.

Themen: Brgerbeteiligung | Arbeit & Soziales | Stadtgestaltung |

Newsübersicht per Mail abonnieren

Ich möchte den KölnAgenda Newsletter erhalten und über Neuigkeiten
im Bereich Nachhaltigkeit informiert werden.

Abs. E-Mail

NEWS-Überblick nach Jahrgängen
KölnAgenda e.V./InfoStelle |
Volksgartenstr. 34 | 50677 Köln | FON: 0221 3310887 |
E-Mail: verein@koelnagenda.de | Website: www.koelnagenda.de |
monatlicher Infobrief | V.i.S.d.P.: Roland Pareik |