Facebook-Icon Twitter-Icon

Moderne Mobilität

KölnAgenda-Logo Köln, 01.04.2011
CDU-Fraktion lud Experten und Interessierte zur Zukunfts- werkstatt in den Ratssaal
Das die Zukunft der Automobils elektrisch wird, daran ließ Ford-Chef Bernhard Mattes bei seinem Impulsreferat bei der 1. CDU-Zukunftswerkstatt "Ab in die Zukunft ..." zum Thema „Moderne Mobilität“ kaum einen Zweifel. „Das ist aber nur sinnvoll, wenn der Strom auch aus erneuerbaren Energien erzeugt wird.“ so Mattes. Ähnlich wie bei der Ablösung der fossilen Energieversorgung lautet die spannende Frage, wie viel Zeit es braucht, bis der herkömmliche Verbrennungsmotor ersetzt wird. Das Ziel der Bundesregierung, bis zum Jahr 2020 eine Millionen Elektroautos auf die Straße zu bringen, hielt nicht nur Mattes für sehr ambitioniert, auch die anderen geladenen Experten zeigten sich skeptisch. www.cdu-koeln.de/news.866.html

Um den Klimawandel schnell etwas entgegensetzen zu können, sollte daher laut Karl Otto Schallaböck vom Wuppertal-Institut für Klima, Umwelt, Energie zunächst die Vermeidung und Verlagerung von Verkehr verfolgt werden. Bei der Bahn z.B. gäbe es noch „viel Potential“ für ein verbessertes Angebot. Auch beim herkömmlichen Antrieb ließe sich noch viel Sparen, z.B. durch kleinere Autos. Das von ihm ins Gespräch gebrachte Tempolimit stieß in der Runde allerdings auf Widerspruch – laut Dr. Roman Sutholt vom ADAC bringe das nur wenig und sei mit dem deutschen Autofahrer nicht zu machen.

Einigkeit bestand aber in der von ihm vorgetragenen Position, die Verkehrsträger nicht gegeneinander auszuspielen sondern via Verkehrsmangement sinnvoll miteinander zu vernetzten. Weiteres siehe www.rundschau-online.de/html/artikel/1296684561155.shtml

Themen: Mobilitt | Stadtgestaltung |

Newsübersicht per Mail abonnieren

Ich möchte den KölnAgenda Newsletter erhalten und über Neuigkeiten
im Bereich Nachhaltigkeit informiert werden.

Abs. E-Mail

NEWS-Überblick nach Jahrgängen
KölnAgenda e.V./InfoStelle |
Volksgartenstr. 34 | 50677 Köln | FON: 0221 3310887 |
E-Mail: verein@koelnagenda.de | Website: www.koelnagenda.de |
monatlicher Infobrief | V.i.S.d.P.: Roland Pareik |