Facebook-Icon Twitter-Icon

Geld im Gespräch

KölnAgenda-Logo Köln, 01.03.2012
Reform zur Stabilisierung des Geldsystems – INWO-Köln lädt in die Melanchthon-Akademie
Seit der Finanzkrise und jetzt der Eurokrise ist vor allem das Vertrauen geschwunden, dass es in Sachen Geld mit rechten Dingen zu geht. Wo Vertrauen schwindet, hilft nur Kontrolle. Doch wie etwas kontrollieren, was nur von wenigen verstanden wird?

Hier setzt die INWO-Gruppe Köln an (INWO= Institut für natürliche Wirtschaftsordnung), die zugleich für eine Geldreform nach der Vorstellung von Silvio Gesell streitet. Am Mittwoch, den 7. März, 19.30 Uhr lädt die Gruppe unter dem Titel „Maßnahmen zur Stabilisierung unseres Geldsystems“ zum Gespräch ein. Jeden dritten Donnerstag im Monat dient ein jeweils von einem Gruppenmitglied vorbereiteter Abend der sachlichen Vertiefung. Am 22.03.12 berichten H.Brandt/G.Müller zu Regional- und anderen Parallelwährungen. "Wege aus der Schuldenkrise" lautet die Tagung am Samstag, 21.04.2012, 11-16.00 Uhr, bei der Aufgaben von Wirtschaft und Banken in der Zeit "danach" thematisiert werden. www.inwo.de/index.php?id=232

Themen: Wirtschaft |

Newsübersicht per Mail abonnieren

Ich möchte den KölnAgenda Newsletter erhalten und über Neuigkeiten
im Bereich Nachhaltigkeit informiert werden.

Abs. E-Mail

NEWS-Überblick nach Jahrgängen
KölnAgenda e.V./InfoStelle |
Volksgartenstr. 34 | 50677 Köln | FON: 0221 3310887 |
E-Mail: verein@koelnagenda.de | Website: www.koelnagenda.de |
monatlicher Infobrief | V.i.S.d.P.: Roland Pareik |