Facebook-Icon Twitter-Icon

Deine Stimme für Nahrung

KölnAgenda-Logo Köln, 14.10.2012
Zwei Kampagnen setzen sich bei der EU gegen Agrosprit und ein Recht auf Nahrung ein
Nahrungsmittel aus europäischer Überfluss-Produktion machen mit künstlich billig gehaltenen Preisen regionale und lokale Märkte in armen Ländern kaputt. Deshalb fordert „Deine Stimme gegen Armut“ in Kooperation mit der kampagne „Meine Landwirtschaft“: Das Recht auf Nahrung braucht in den gesetzen zur Europäischen Agrarpolitik einen eigenen Artikel. Ziel der Initiative ist es, mit der bevorstehenden EU-Agrarreform 2013 einen Systemwechsel hin zu einer nachhaltigen, sozialen und bäuerlichen Landwirtschaft einzuleiten. www.deine-stimme-gegen-armut.de/nc/aktiv-werden/recht-auf-nahrung.html

Die EU-Kommission macht in Kürze auch Vorschläge, wie viel Agrosprit nach EU-Recht dem Super- und Dieselkraftstoff für den Straßenverkehr beigemischt werden darf. Darüber entscheiden dann EU-Ministerrat und das Europaparlament. Laut „Rettet den Regenwald“ ist zwar allen Beteiligten klar, dass der Anbau der Agrospritpflanzen ggf. riesige Landflächen auf Kosten der Regenwälder und der Artenvielfalt vernichtet. Doch Lobbygruppen machen bei der EU dafür Druck, dass die bisherige Agrospritpolitik weiter fortgesetzt wird. Rettet den Regenwald fordert das Ende des „Agrospritwahnsinns“ und bittet um Unterstützung ihrer Petition an die EU. www.regenwald.org/aktion/892?ref=nl&mt=1449

Themen: Globale Partnerschaft | Umwelt & Natur |

Newsübersicht per Mail abonnieren

Ich möchte den KölnAgenda Newsletter erhalten und über Neuigkeiten
im Bereich Nachhaltigkeit informiert werden.

Abs. E-Mail

NEWS-Überblick nach Jahrgängen
KölnAgenda e.V./InfoStelle |
Volksgartenstr. 34 | 50677 Köln | FON: 0221 3310887 |
E-Mail: verein@koelnagenda.de | Website: www.koelnagenda.de |
monatlicher Infobrief | V.i.S.d.P.: Roland Pareik |