Facebook-Icon Twitter-Icon

Nötig, möglich, überflüssig?

KölnAgenda-Logo Köln, 25.10.2012
Mehr Bürgerbeteiligung in Köln, Podiumsdiskussion am 19.11., 19:30 Uhr im Domforum.
„Mehr Bürgerbeteiligung!“ ist eine landauf, landab viel diskutierte Forderung. So auch in Köln. Was fehlt der Kölner Bürgerbeteiligung? Welche Wege gibt es, die Erfahrungen der unterschiedlichen Bürgerinitiativen zu bündeln und damit zu stärken? Wie können Bürger ermutigt werden, auch über Stadtentwicklungsfragen und aktuelle Bürgerentscheide hinaus für ihre Stadt aktiv zu werden?

Moderiert von Anke Bruns diskutieren darüber auf dem Podium und mit den Besuchern:
- Helmut Frangenberg, Kölner Stadt-Anzeiger
- Franz-Josef Höing, Stadt Köln, Beigeordneter für Stadtentwicklung, Planen, Bauen und Verkehr
- Dr. Ulrich S. Soénius, Geschäftsführer der Industrie- und Handelskammer zu Köln
- Vertreter/-innen von Kölner Bürgerinitiativen

Im Vorfeld der Veranstaltung haben sich Vertreter/-innen von Bürgerinitiativen zusammengesetzt und ein Positionspapier verfasst, das Grundlage für die Diskussion sein soll.

Veranstalter: Bürgerstiftung Köln (www.buergerstiftung-koeln.de), Kölner Freiwilligen Agentur e.V. (www.koeln-freiwillig.de), Mehr Demokratie e.V. NRW (www.mehr-demokratie.de), Katholisches Bildungswerk Köln (www.bildungswerk-koeln.de)

Themen: Brgerbeteiligung |

Newsübersicht per Mail abonnieren

Ich möchte den KölnAgenda Newsletter erhalten und über Neuigkeiten
im Bereich Nachhaltigkeit informiert werden.

Abs. E-Mail

NEWS-Überblick nach Jahrgängen
KölnAgenda e.V./InfoStelle |
Volksgartenstr. 34 | 50677 Köln | FON: 0221 3310887 |
E-Mail: verein@koelnagenda.de | Website: www.koelnagenda.de |
monatlicher Infobrief | V.i.S.d.P.: Roland Pareik |