Facebook-Icon Twitter-Icon

Bürgerbeteiligung in Köln

KölnAgenda-Logo Köln, 04.12.2012
Bürgerinitiativen bündeln ihre Erfahrungen in Positionspapier – jetzt ist die Stadt gefordert
Gut 100 Besucher/innen kamen am 19.11.12 zur Präsentation des Positionspapiers „Bürgerbeteiligung in Köln“ ins Domforum. Das Papier war auf Einladung der Kölner Freiwilligenagentur, der Bürgerstiftung Köln und Mehr Demokartie e.V. von über Vertreter/innen Kölner Bürgerinitiativen im Rahmen zwei Workshops erarbeitet worden. Moderiert von Anke Bruns diskutierten Hille Lammers und Dieter Neef als Vertreter/innen der Bürgerinitiativen mit Franz-Josef-Höing, dem Beigeordneten für Stadtentwicklung, Planen, Bauen und Verkehr, Dr. Ulrich S. Soénius, Geschäftsführer der Industrie- und Handelskammer zu Köln und Helmut Frangenberg vom Kölner Stadtanzeiger.

Dabei stieß das Positionspapier bei allen Diskutanten auf weitgehende Zustimmung. Dort heißt es im Fazit: „Weil Bürgerinitiativen immer wieder darauf bestehen, Bürgerbeteiligung substanziell als Beitrag zur Verbesserung der Planungsqualität zu gestalten, wird die Stadt Köln nicht darauf verzichten können, die zahlreichen Bürgerinitiativen als Partner zu begreifen auf dem Weg zu einer bürgerorientierten Planungs- und Beteiligungskultur.“ Ob die Stadt „die Erfahrungen und das Know-how der BI wertschätzen und systematisch einbeziehen“ muss die Praxis zeigen.
www.koeln-freiwillig.de/core-safe/galerie/PDF/12Positionspapier.pdf

Einen ausführlichen Bericht finden Sie hier:
http://nrw.mehr-demokratie.de/7089.html?&tx_ttnews[backPid]=6803&tx_ttnews[tt_news]=13035&cHash=b5252dbed81c16c2e056e92301a9f9e8

Autor/in RP

Themen: Brgerbeteiligung |

Newsübersicht per Mail abonnieren

Ich möchte den KölnAgenda Newsletter erhalten und über Neuigkeiten
im Bereich Nachhaltigkeit informiert werden.

Abs. E-Mail

NEWS-Überblick nach Jahrgängen
KölnAgenda e.V./InfoStelle |
Volksgartenstr. 34 | 50677 Köln | FON: 0221 3310887 |
E-Mail: verein@koelnagenda.de | Website: www.koelnagenda.de |
monatlicher Infobrief | V.i.S.d.P.: Roland Pareik |