Facebook-Icon Twitter-Icon

Ergebnisse Bürgerhaushalt

KölnAgenda-Logo Köln, 02.02.2013
Über 500 Sparvorschläge - Verwaltungsvorschläge: 2/3 Zustimmung, 1/3 Ablehnung
Die Beteiligungsphase am Bürgerhaushalt 2013/2014 ist abgeschlossen. 3798 registrierte Teilnehmer/innen machten 623 Vorschläge und gaben gut 45.000 Bewertungen ab. Nach gutem Start (750 User nach zwei Tagen) entwickelt sich die Beteiligung verhalten. Zur Halbzeit nach 10 Tagen hatten 2.103 registrierte Teilnehmende insgesamt 425 Vorschläge und rund 25.000 Bewertungen abgegeben. Die Laufzeit der Beteiligungsphase war gegenüber den vorangegangen Bürgerhaushalten um eine Woche kürzer. Etwa 85% der Bürgervorschläge sind Sparvorschläge, ca. 15 würden Ausgaben verursachen.

Verwaltungsvorschläge
Gut die Hälfte der Verwaltungsvorschläge mit einem Einsparvolumen von 40 Mio. Euro in den nächsten fünf Jahren wurden positiv bewertet (2/3 Mehrheit). Auf überwiegende Ablehnung stießen die Einsparvorschläge in Höhe von insgesamt gut 20 Millionen Euro bei Bürgerhäusern, bei Bildung und Schule, beim Kölntag (Museen), den Freiwilligenagenturen und der Seniorenarbeit. Umstritten war der Ausbau des Bewohnerparkens und die Reduzierung bei der interkulturellen Arbeit.

Vorschläge der Kölnerinnen und Kölner:*
Über 500 der insgesamt 623 Vorschläge der Bürger/innen sind Sparvorschläge. Damit verfügt die Stadt über eine Vielzahl von Anregungen, wo in Zukunft gespart werden kann. Die Teilnehmer/innen machten Sparvorschläge, die die Stadtkasse unmittelbar entlasten (wie „Freikarten abschaffen“ "Verzicht auf Museumsneubauten" "Ampelabschaltung") Vorschläge, die auf längere Sicht zu einer besseren Haushaltslage führen (wie "Rettung des Kulturbunker Mülheim" "Fahrradverkehr gezielt fördern", "Globale Verantwortung übernehmen") oder die Einnahmen verbessern (Bußgelder bei Hundekot, Scherben und Wildpinkeln). Gefordert wurden auch Einsparungen bei Gehältern der Manager bei stadteigenen Betrieben und als Ausgabenvorschlag der „Ausbau des Skateparks North Brigade“.
https://buergerhaushalt.stadt-koeln.de/2013/

Autor/in RP

Themen: Nachhaltigkeit | Brgerbeteiligung | Globale Partnerschaft | Bildung/Wissenschaft | Energie | Mobilitt | Wirtschaft | Stadtgestaltung |

Newsübersicht per Mail abonnieren

Ich möchte den KölnAgenda Newsletter erhalten und über Neuigkeiten
im Bereich Nachhaltigkeit informiert werden.

Abs. E-Mail

NEWS-Überblick nach Jahrgängen
KölnAgenda e.V./InfoStelle |
Volksgartenstr. 34 | 50677 Köln | FON: 0221 3310887 |
E-Mail: verein@koelnagenda.de | Website: www.koelnagenda.de |
monatlicher Infobrief | V.i.S.d.P.: Roland Pareik |